Eine halbe Stunde in Unterzahl - Wr. Neudorf kehrt dennoch gegen die Wr. Neustadt Amateure auf Erfolgsspur zurück

SC Wr. Neustadt A.
1. SVg. Wr. Neudorf

Am Samstag traf in der 11. Runde der Gebietsliga Süd/Südost die Tabellenzehnten SC Wr. Neustadt Amateure vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten 1. SVg. Wr. Neudorf . Die Amateure verloren in Runde 10 mit 1:5 gegen Leopoldsdorf und wollten nun mit einem Sieg weiter von hinten weg. Wr. Neudorf musste sich am vergangenen Wochenende Ebreichsdorf II geschlagen geben und hoffte auf einen Punktezuwachs, um in dieser engen Liga die hinteren Plätze auf Abstand zu halten.


 

Doppelschlag der Gäste zu Beginn

Wr. Neudorf findet sich auf der neuen Anlage in Wr. Neustadt sehr gut zurecht, die Gäste kommen sehr gut ins Match und sorgen schnell für den ersten Treffer. Die Hausherren passen zurück zu ihrem Tormann, der Abschlag misslingt, Gerald Bauer kommt ans Leder und versenkt es ohne Probleme im Eckigen - neuer Spielstand nach 4 Minuten: 0:1.

Die Gäste sind in den ersten 20 Minuten das bessere Team und legen noch in der Anfangsphase nach, nach einer Flanke von der rechten Seite köpfelt Alexander Nikischer in Minute 11 zum 0:2 ein. Danach verliert das Auswärtsteam aber etwas den Faden, die Amateure kommen nun auf und versuchen alles, um noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Wr. Neudorf agieren in Hälfte 1 effizienter und baut den Vorsprung noch einmal aus, Peter Ertl sorgt in Minute 34 per Kopf für den 0:3 Halbzeitstand.

Wr. Neustadt drängt vergeblich

In den ersten 15 Minuten des zweiten Abschnittes hat das Heimteam mehr vom Spiel, zudem ist Wr. Neudorf eine halbe Stunde vor Schluss nur mehr zu zehnt. In der 64. Minute sieht Valentin Feher nach einer Notbremse die rote Karte und muss den Platz verlassen.

55 Fans sehen in der Folge eine Heimmannschaft, die den Gegner unter Druck setzt und Chancen kreiert. Die Wr Neustadt Amateure bringen den Ball aber nicht am gut agierenden Gästekeeper vorbei und das Auswärtsteam hat in dieser Phase auch das notwendige Glück. Wr. Neudorf hält bis zum Schluss dagegen und sichert sich einen wichtigen Dreier.

Stimme zum Spiel.

Robert Florl (Trainer Wr Neudorf): "In den ersten 15 bis 20 Minuten haben wir sehr gut gespielt, die Mannschaft hielt auch dagegen und wir haben die Tore gemacht. Nach dem 2:0 verloren wir etwas den Faden, in der zweiten Hälfte hatte der Gegner mehr vom Spiel und wir waren vor allem nach dem Ausschluss nicht mehr im Match drinnen. Wir kamen aber zu Kontergelegenheiten und brachten den Sieg über die Zeit, wir können mit dem Sieg auf jeden Fall zufrieden sein."

Die Besten bei Wr. Neudorf: Florian Keindl (6er), Bernd Orgelmeister (Def.).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten