Vereinsbetreuer werden

Kaltenleutgeben trumpft bei Bad Fischau-Brunn auf

Bad Fischau-Brunn
Kaltenleutgeben

Gebietsliga Süd/Südost: Der ASK Kaltenleutgeben gewann vor mehr als 250 Zuschauern mit 4:2 gegen den ASK Bad Fischau-Brunn und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Saisonpause. Auf dem Papier ging Kaltenleutgeben als Favorit ins Spiel gegen Bad Fischau-Brunn – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 2:1 auf das Konto des ASK Bad Fischau-Brunn gegangen.

Für den Führungstreffer der Heimmannschaft zeichnete Benedikt Scherleitner verantwortlich (11.). Das 1:1 von Kaltenleutgeben stellte Nikola Petrov sicher (29.). Bevor es in die Pause ging, hatte Alexander Nikischer noch das 2:1 der Gäste parat (40.). Die Pausenführung des ASK Kaltenleutgeben fiel knapp aus. Doppelpack für Kaltenleutgeben: Nach seinem ersten Tor (78.) markierte Elias Roohi Fard wenig später seinen zweiten Treffer (84.). Mit dem zweiten Treffer von Scherleitner rückte Bad Fischau-Brunn wieder ein wenig an Kaltenleutgeben heran (86.). Als der Referee die Begegnung schließlich abpfiff, war der ASK Bad Fischau-Brunn vor heimischer Kulisse mit 2:4 geschlagen.

Kaltenleutgeben verteidigt Platz fünf

Zum Ende des Fußballjahres bekleidet Bad Fischau-Brunn den sechsten Tabellenplatz. Die Spiele des ASK Bad Fischau-Brunn in dieser Saison sorgten für hohen Unterhaltungswert. Während Bad Fischau-Brunn vorne 50-mal ins Schwarze traf, präsentierte sich die Hintermannschaft mit 54 Gegentreffern anfällig. Was für den ASK Bad Fischau-Brunn bleibt, ist eine durchwachsene Saisonbilanz. Zehn Siege und fünf Remis stehen elf Pleiten gegenüber. Für Bad Fischau-Brunn endet die Spielzeit mit einer langen Durststrecke. So wartet der ASK Bad Fischau-Brunn schon seit sechs Spielen auf einen Sieg.

Der ASK Kaltenleutgeben befindet sich mit 40 Zählern am letzten Spieltag auf dem fünften Platz. Im Angriff agierte Kaltenleutgeben im Saisonverlauf mit mäßigem Erfolg. 49 erzielte Treffer sind nur eine durchschnittliche Ausbeute. Kaltenleutgeben steht mit insgesamt zwölf Siegen, vier Remis und zehn Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Zuletzt lief es erfreulich für den ASK Kaltenleutgeben, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Gebietsliga Süd/Südost: ASK Bad Fischau-Brunn – ASK Kaltenleutgeben, 2:4 (1:2)

  • 86
    Benedikt Scherleitner 2:4
  • 84
    Elias Roohi Fard 1:4
  • 78
    Elias Roohi Fard 1:3
  • 40
    Alexander Nikischer 1:2
  • 29
    Nikola Petrov 1:1
  • 11
    Benedikt Scherleitner 1:0