Bann gebrochen! SV Eberschwang fährt ersten "Dreier" ein

Der SV Eberschwang hat in der 3. Runde der 1. Klasse Mitte-West endlich zum ersten Mal angeschrieben. Nach den ersten beiden punktelosen Runden mit zwei Niederlagen feierte man im Heimspiel gegen den SV Kallham den ersten Saisonsieg. Mit 2:0 besiegelte man das erste volle Erfolgserlebnis, den Grundstein dafür legte man in der ersten Halbzeit. Großer Dank gebührt auch Heimtorhüter Manetsgruber, der seinen Kasten durch eine Glanzleistung sauber hielt.

Eberschwang mit Glanzleistung in Hälfte eins

150 Zuschauer im Sportzentrum Eberschwang wollten ihre Mannschaft in dieser Spielzeit endlich punkten sehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen pfiff Schiedsrichter Tiefenthaler das Spiel an, welches die Hausherren aus Eberschwang sofort in die Hand nahmen. Sie dominierten von Anfang an durch deutlichen Ballbesitzvorteil und hohes Pressing. Die Gäste aus Kallham sollten den Ball so wenig wie möglich in ihren eigenen Reihen halten. Die Marschroute von Eberschwangs Spielertrainer Koplarovics zeigte auch schon bald Früchte. In der 12. Minute erzielte Fabian Mayr die Führung für die Hausherren, zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Die Heimischen legten auch sofort nach, 15 Minuten später schnürte Mayr sogar den Doppelpack und stellte auf 2:0. Erst nach diesem doppelten Schock wachten die Gäste auf und erzeugten erstmals einen Hauch von Torgefahr. Nur kurz vor der Pause kam man dem Anschlusstreffer denkbar nahe, doch Eberschwangs Nummer 1 Manetsgruber parierte einen "Sitzer" der Kallhamer. So ging es mit dem 2:0 in die Pause, die Hausherren waren somit voll auf Kurs Richtung ersten Saisonsieg.

 

Kallhamer Leistungssteigerung reicht nicht

Der SV Kallham musste nun etwas zun, um die Niederlage hier noch abzuwenden. Doch die erste gefährliche Aktion nach der Pause gehörte den Hausherren. Adam Fekete zirkelte einen Freistoß an die Latte, ein 3:0 wäre hier voraussichtlich die Vorentscheidung gewesen. So rochen die Gäste noch Lunte und drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser wäre fast unmittelbar nach dem Aluminiumtreffer gefallen, doch Manetsgruber vereitelte erneut eine Großchance der Gäste. Ferner scheiterte Gäste-Joker Paul Sturm in der 58. Minute mit einem Schuss nur hauchdünn am Torerfolg. Ein Tor der Gäste sollte einfach heute nicht gelingen, das Glück war nicht auf ihrer Seite, sowie ein bärenstarker gegnerischer Torhüter, der nicht zu überwinden sein schien. Schließlich blieb es beim 2:0-Sieg für den SV Eberschwang, die über ihre ersten drei Punkte jubeln dürfen. Der SV Kallham hätte sich durchaus ein Tor dank einer starken zweiten Hälfte verdient, so musste man aber mit leeren Händen die Heimreise antreten.

 

SV Eberschwang - SV Kallham 2:0 (2:0)

Sportzentrum Eberschwang, 150 Zuseher, SR Tiefenthaler

Tore: Mayr (12., 27.)

 

Stimme zum Spiel:

Bela Koplarovics (Spielertrainer SV Eberschwang):

"In der ersten Halbzeit haben wir uns die 2:0-Führung verdient, wir haben sehr gut gespielt. Wir haben auch kaum Chancen des Gegners zugelassen, die einzige verhinderte unser Tormann glänzend. Das war meiner Meinung nach sehr wichtig, denn so wären wir dann mit einem 2:1 in die Pause gegangen und wären mental etwas geschwächt gewesen. In der zweiten Halbzeit hatten wir Glück, der Gegner war klar das bessere Team. Glück und unser Tormann Manetsgruber, der uns den Sieg festgehalten hat, waren schließlich die Faktoren. Zum Glück haben wir gewonnen und einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

 

Die Besten:

SV Eberschwang: Philipp Manetsgruber (Tormann), Adam Fekete (ST), Pauschallob

SV Kallham: keine 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter