Schweinbach schießt Tabellenführer vom Platz

Der Tabellenführer der 1. Klasse Nord-Ost, die Union Bad Kreuzen, war in der achten Runde bei der Sportunion Schweinbach zu Gast. Rund 200 Zuschauer wollten dieses Spitzenspiel sehen und wurden nicht enttäuscht. Eine rassige Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten brachte, vom Ergebnis her, einen überraschend klaren Erfolg für die Kicker aus Schweinbach. Von den Spielanteilen her verlief die Partie wesentlich enger – den Ausschlag für den klaren Sieg der Gastgeber gab der Mann auf der Torlinie der Friedinger-Elf.

Furioser Beginn von Schweinbach
Die ersten Minuten der Partie gehören ganz eindeutig den Heimischen - der Führungstreffer in der achten Minute durch Mathias Plank ist die logische Folge. Die spielerischen Anteile und auch die Torchancen gleichen sich im Laufe der ersten Halbzeit bezüglich Anzahl und Qualität aber immer mehr an. Ein Jan Jirku, seines Zeichens Torjäger erster Güte in den Reihen von Bad Kreuzen, lässt sich nie ganz ausschalten und so kommt auch der Tabellenführer zu guten Chancen. Die Gäste hätten sich durchaus den Ausgleich verdient, allerdings ging Schweinbach kurz vor der Pause mit 2:0 in Führung. Tolga Kalem fixierte die 2:0 Pausenführung der Mannschaft von Trainer Rainer Friedinger.

Bad Kreuzen drängt auf den Anschlusstreffer - Schweinbach schießt das 3:0
Die zweite Hälfte beginnt mit einem Angriffsfurioso von Bad Kreuzen, Mario Weissengruber im Tor von Schweinbach kann sich mehrmals auszeichnen. In dieser Drangperiode hätten sich der Tabellenführer zumindest den Anschlusstreffer verdient. Es klingt zwar abgedroschen und ist es wahrscheinlich auch – nicht erzielte Tore rächen sich meist fürchterlich. Ein schöner Angriff von der rechten Seite, ein Pass in den Rücken der Abwehr von Bad Kreuzen und Manuel Pichler, der zum 3:0 für Schweinbach einschießt, besiegeln das Schicksal der Gäste in der 61. Minute. Das Spiel ist gelaufen – Bad Kreuzen kann nicht mehr die Energie aufbringen um zumindest eine kosmetische Korrektur des Ergebnisses zu erreichen. Den Schlusspunkt setzt Stefan Burgstaller in der 89. Minute. Es ist fast eine Kopie des 3:0. Wiederum herrlich herausgespielt – zu diesem Zeitpunkt jedoch schon gegen eine demoralisierte Bad Kreuzener Mannschaft. Ein verdienter und überraschender, vom Ergebnis her aber doch etwas zu hoch ausgefallener Erfolg der Sportunion Schweinbach, die gegen den Spitzenreiter mit 4:0 gewinnt.

Rainer Friedinger (Trainer Sportunion Schweinbach): „Meine Mannschaft war sehr gut eingestellt – das 4:0 täuscht aber ein wenig. Es hätte genauso gut 8:3 enden können. Wir haben die Drangperiode von Bad Kreuzen zu Beginn der zweiten Hälfte sehr gut überstanden. Unser Tormann spielte ausgezeichnet, das dritte und vierte Tor war herrlich herausgespielt.“


Josef Krainer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter