"Wir sind auf dem richtigen Weg" - Union Bad Zells Sektionsleiter Mario Gusenbauer im Interview

Nach einer überragenden Hinrunde in der vergangenen Meisterschaft und dem darauffolgenden Herbstmeistertitel in der 1. Klasse Nord-Ost wurden jegliche Aufstiegshoffnungen der Union Bad Zell durch den Saisonabbruch im Frühjahr zerstört. In der bisherigen Spielzeit konnte die Haider-Truppe noch nicht an die Leistungen des vergangenen Jahres anschließen, zu oft ließ man schlichtweg wichtige Punkte im Titelkampf liegen. Mit allerdings lediglich fünf Zählern Rückstand auf einen möglichen Relegationsplatz darf man in Bad Zell durchaus noch mit einem Aufstieg spekulieren. Ligaportal.at sprach nun mit Mario Gusenbauer, Sektionsleiter der Union.

 

Ligaportal.at: Nach dem letztjährigen Herbstmeistertitel lag die Messlatte für diese Spielzeit ziemlich hoch. Wie ziehen Sie bis dato Bilanz?

Gusenbauer: „Grundsätzlich sind wir schon zufrieden. Wir haben einige Punkte oftmals durch individuelle Fehler liegen lassen, das hätte nicht sein müssen. Ansonsten sind wir aber sicherlich auf dem richtigen Weg, das geht schon so in Ordnung.“

Ligaportal.at: Was hat die Mannschaft im Herbst ausgezeichnet? Was gilt es noch weiter zu verbessern?

Gusenbauer: „Wir sind ein Verein mit lauter eigenen Spielern. Dahingehend ist der starke Zusammenhalt innerhalb der Truppe sicherlich hervorzuheben. Verbessern müssen wir uns auf jeden Fall in taktischer Hinsicht. Generell gibt es in jeder Mannschaft aber immer wieder kleine Dinge, die man noch besser machen könnte.“

Ligaportal.at: Wirkte sich das Corona-Virus negativ auf die Stimmung innerhalb des Teams aus?

Gusenbauer: „Nein. Wir haben grundsätzlich immer eine sehr gute Stimmung im Verein und auch in der Mannschaft. Die Pandemie tut natürlich jedem Verein in irgendeiner Art und Weise weh, wir sind dabei aber einigermaßen gut davongekommen, weil jedes Mitglied und jeder Spieler bei uns ohne Bezahlung fungiert. Auch deswegen kam es im Team nie zu einem wirklichen Stimmungsdämpfer.“

Ligaportal.at: Konnten Sie den Stopp des Spielbetriebs im Fußball-Unterhaus Anfang November nachvollziehen? Die Ansteckungsgefahr ist im Freien ja vernichtend gering.

Gusenbauer: „Unter dem Strich war die Entscheidung nachvollziehbar. Aber wir können sowieso nichts dagegen machen und müssen alles so nehmen wie es kommt. Das war auch im vergangenen Frühjahr bereits der Fall, als wir Herbstmeister waren. Die Corona-Zahlen stehen zwar wohl nicht in enger Verbindung mit dem Fußballbetrieb, andererseits kann während eines Lockdowns auch keine Meisterschaft ausgetragen werden. Nichtsdestotrotz können wir den weiteren Verlauf der Pandemie sowie die Entscheidungen der Regierung ohnehin nicht beeinflussen und müssen folglich das Beste aus der Situation machen.“

Ligaportal.at: Was sind die Ziele für die Rückrunde der Meisterschaft, sofern gespielt werden kann?

Gusenbauer: „Wir sind jetzt im gesicherten Mittelfeld und haben hoffentlich mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Folglich wäre ein Platz unter den Top-Fünf der Liga sicher unser Ziel, das möchten wir auf alle Fälle erreichen.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter