1. Klasse Nord: Team der Hinrunde (mit Einzelkritik)

altDie Hinrunde in der 1. Klasse Nord ist gespielt und die Mannschaften gehen in die verdiente Winterpause. Grund genug für unterhaus.at noch einmal die Herbstsaison zu analysieren und das Team der Hinrunde zu präsentieren. In der Tabelle geht der SV Hellmonsödt mit vier Punkten Vorsprung in die Winterpause. Sensationell präsentierte sich Aufsteiger Union Julbach, der auf Rang zwei rangiert. 

 

 

Tor:

Markus Gumpenberger (DSG Union Sarleinsbach)

Die Wahl scheint etwas überraschend, immerhin liegt sein Klub nur auf Rang elf der Tabelle. Allerdings bekam der Torhüter in zehn Ligaspielen "nur" 15 Gegentreffer und war damit der quotenbeste Schlussmann der Liga, der auch regelmäßig zum Einsatz kam.

 

Verteidigung:

Kevin Thaller (Union Julbach)

Der Abwehrspieler des Aufsteigers spielte eine tolle erste Herbstsaison in der 1. Klasse Nord und wurde auch in einige "Teams der Runde" gewählt. Nur 19 Gegentreffer sind der zweitbeste Wert der Liga und ein Zeugnis für eine stabile Defensive.

Jakub Kursa (Union Kollerschlag)

Zwar liegt die Union Kollerschlag zur Halbzeit nur auf Rang zwölf. Der tschechische Defensivspieler ist aber das Bollwerk in der Abwehr der Union Kollerschlag.

Stefan Wundsam (Union Neustift-Oberkappel)

Der Kapitän mit der Rückennummer zwölf ist ein verlässlicher Akteur, der es bei uns auch mehrmals ins "Team der Runde" brachte. Mit 17 Gegentreffern hat sein Klub die wenigsten der gesamten Liga erhalten.

 

Mittelfeld:

Thomas Oyrer (SV Hellmonsödt)

Das Duo Thomas und Harald Oyrer ist das Herzstück im Offensivspiel von Tabellenführer SV Hellmonsödt. Beide schafften es auch in das "Team der Hinrunde". Thomas zieht dabei im Mittelfeld die Fäden, Harald ist mit 14 Treffern der Vollstrecker.

Stefan Sonnleitner (Union Klaffer)

Der Mittelfeldspieler stand auch zwei Mal im "Team der Runde" und erzielte im Herbst gleich sieben Treffer. Er ist damit hinter Mario Filz (8) der torgefährlichste Spieler seines Teams.

Gerald Leitner (Sportunion Schenkenfelden)

Der Kapitän der Sportunion Schenkenfelden führte sein Team auf Rang vier der Tabelle. Dabei steuerte Leitner neun Treffer bei. Damit war er in der Mannschaft von Trainer Walter Hochmaier der torgefährliche Akteur - und das als Mittelfeldspieler.

Kevin Aigelstorfer (Union Arnreit)

Der Offensivspieler der Union Arnreit traf in der abgelaufenen Saison sechs Mal für seinen Klub. Der Mann mit der Rückennummer neun absolvierte alle 13 Saisonspiele und wurde nur zwei Mal kurz vor Schluss ausgewechselt.

 

Sturm:

Christoph Neumüller (Fußball Union St. Peter am Wimberg)

Der Angreifer aus dem  Team von Trainer Thomas Dollhäubl liegt mit 15 Treffern auf Rang eins der Schützenliste. Klar, dass auch wir nicht an Christoph Neumüller vorbeikönnen.

Harald Oyrer (SV Hellmonsödt)

Harald Oyrer ist bei Tabellenführer SV Hellmonsödt der Mann für die Tore. 14 Stück gelangen dem sympathischen Offensivspieler in den ersten 13 Runden der Saison. Damit liegt er hinter St. Peters Neumüller auf Rang zwei der Torschützenliste.

Klaus Pfarrwaller (Union Julbach)

Der Aufsteiger aus Julbach spielte eine grandiose Herbstsaison und liegt auf dem zweiten Tabellenrang. Angreifer Klaus Pfarrwaller war der treffsicherste Schütze seines Teams und steuerte neuen Tore zum Erfolgslauf bei.

 

Ersatzbank:

Christoph Anderl (Union St. Peter/Wimberg, Tormann)

Florian Sommer (Union Aigen-Schlägl, Mittelfeld)

Alfred Ehrengruber (Union Peilstein, Mittelfeld)

Adis Mujkanovic (Union Ulrichsberg, Angriff)

Günther Lang (SV Hellmonsödt, Mittelfeld)

Friedrich Resch (Union Klaffer, Verteidigung)

Tobias Hofmann (Union Julbach, Mittelfeld)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter