Nächster Favorit überrascht in letzter Runde! Herbstmeister Oberwang verliert gegen Scharnstein

Weil St. Wolfgang einen Tag zuvor nur Unentschieden gespielt hat, steht die Union Oberwang bereits vor der letzten Runde vor der Winterpause als Herbstmeister fest. Der Tabellenführer steht hinten gut und ist in der Offensive (21 Treffer aus zwölf Spielen) eher minimalistisch unterwegs. Die Gäste vom SV Wolf System Scharnstein haben letzte Runde zwar gegen Vöcklabruck gewonnen, sind aber der klare Außenseiter. Vielleicht war ohne den Druck, gewinnen zu müssen, die Luft etwas draußen, denn Oberwang unterliegt Scharnstein mit 1:3.

 

Tabellenführer geht in Führung – Scharnstein gleicht spät aus

Sowohl in der Landesliga West als auch in der Bezirksliga Süd hat der Tabellenführer in der letzten Herbstrunde verloren und dieses Schicksaal sollte auch den Spitzenreiter der 1. Klasse Süd ereilen. Zu Beginn läuft aber alles nach Plan für die Hausherren, denn bereits in der 8. Minute gehen sie durch Jonas Wonnebauer in Führung. Von der rechten Seite wird der Ball flach in die Mitte gespielt und die Nummer 20 verwandelt eiskalt. Generell sind die Gastgeber in der Anfangsphase drückend überlegen. Scharnstein kann froh sein, dass die Führung nicht schon höher ausgefallen ist, nach einer halben Stunde kommen die Gäste dann besser ins Spiel. Mit der ersten richtigen Möglichkeit erzielt der Außenseiter in der Nachspielzeit sogar den Ausgleich. Von der Seite landet ein hoher Ball bei Christoph Moser, der einen Verteidiger überlupft und den Pausenstand fixiert.

Gäste drehen das Spiel

Nach dem Seitenwechsel ist die recht zweikampfintensive Partie ausgeglichener. In der 59. Minute ist Clemens Ramsebner per Kopf zu Stelle, verwertet eine Flanke und bringt Scharnstein in Führung. Die Gäste sind voll in der Begegnung, aber Oberwang drückt fortan natürlich auf den Ausgleich. Tobias Pramberger im Tor der Gäste hat bereits in der ersten Halbzeit seine Mannschaft mit einigen Paraden im Spiel gehalten und auch in der zweiten Hälfte ist auf ihn Verlass. Die Schlussoffensive zwingt Oberwang dazu, aufzumachen, was Scharnstein wiederum Räume zum Kontern ermöglicht. So spielen die Gäste in der Nachspielzeit eine schnelle Umschaltsituation gut zu Ende und Christoph Moser erzielt mit seinem zweiten Tor des Tages den 1:3 Endstand.

Mit diesem Überraschungserfolg von Scharnstein ergibt sich eine überaus spannende Ausgangslage für das Frühjahr. Den Spitzenreiter und Frankenmarkt auf dem 9. Tabellenplatz trennen gerade einmal acht Punkte. Es ist also alles angerichtet für einen heißen Fight um den Aufstieg.

Stimme zum Spiel:

Markus Ramsebner, Sportlicher Leiter Stv. SV Scharnstein:

„Wenn am Anfang mehr Tore fallen, kann das Spiel auch ganz anders ausgehen. So ist der Sieg nach der zweiten Halbzeit nicht unverdient. Wir sind zufrieden mit unserer Punkteausbeute. Die Liga ist so eng, da kann im Frühjahr alles passieren.“

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter