Stroheim legt nach

Nach dem Abstieg in die 2. Klasse Mitte-Ost gelang der Union Stroheim mit einem Derbysieg gegen Prambachkirchen ein Start Maß. Zum Auftakt der zweiten Runde bekam die Mannschaft von Neo-Trainer Stefan Jäger im Auswärtsspiel gegen den SK Ford Danner Gallspach eine harte Nuss zu knacken, wird doch die im Sommer erheblich verstärkte Wagner-Elf zu den Aufstiegskandidaten gezählt. Doch die Stroheimer konnten auch diese Aufgabe lösen und lachen nach einem knappen Auswärtssieg mit dem Punktemaximum vorerst von der Tabellenspitze.

Obwohl die starken Neuzugänge der Gallspacher, Heimkehrer Patrick Wageneder und Samir Kuric immer wieder Akzente setzen konnten, fanden die Gäste gut in die Partie und verzeichneten im Waldstadion, in einem kampfbetonten und schnellen Match, mehr Spielanteile. Doch wie schon in der Vorwoche gegen Prambachkirchen hatte der Absteiger mit der Chancenauswerung zu kämpfen. So ließen Wolfgang Hofer, Anton Berger und Werner Sandmeier gute Einschussmöglichkeiten ungenützt.

Nach torlosen 45 Minuten war die Jäger-Elf auch im zweiten Durchgang von Beginn an hellwach. Nach der einen oder anderen vergebenen Chance konnten die Gäste nach 70 Minuten den Führungstreffer bejubeln, als Karl Füreder eine Flanke von Gerald Dall zum 0:1 einköpfte. Die Hausherren stemmten sich zwar gegen die drohende Niederlage, konnten den Ausgleich aber nicht erzielen. Die Stroheimer fanden in der Schlussphase gute Kontermöglichkeiten vor. Nachdem der eingewechselte Reinhard Schweizer mit seinem ersten Ballkontakt das Leder über das Gallspacher Tor setzte, blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Auswärtssieg der Union Stroheim, die am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen Oftering den nächsten "Dreier" ins Visier nimmt. Nach der bitteren Heimpleite muss der SK Gallspach in Runde drei in Prambachkirchen antreten.

Stefan Jäger (Trainer Union Stroheim): "Meine Mannschaft hat wieder eine sehr gute Leistung geboten, nur die Chancenauswertung bereitet uns einige Probleme. Auch wenn Gallspach über eine starke Mannschaft verfügt und in der Tabelle wohl vorne dabei sein wird, waren wir um das eine Tor besser und haben verdient gewonnen. Uns ist der erhofft gute Start gelungen und wollen gegen Oftering einen Sieg nachlegen."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter