6:3! ASKÖ Treffling macht gegen Franckviertel das halbe Dutzend voll

In der 6. Runde der 2. Klasse Mitte kam es am Samstagnachmittag zum Duell zwischen ASKÖ Treffling und SV Franckviertel Linz. Das Heimteam ging dabei als Favorit in das Spiel. Die Gäste rangierten vor dem Duell auf dem letzten Platz der Tabelle und konnten in der bisherigen Spielzeit noch keinen Zähler holen. Auch diesmal ging man nach einem 6:3 für Treffling leer aus.

 

Mäßiger 1. Spielabschnitt

Treffling machte von Beginn an das Spiel und war überlegen. Es dauerte jedoch einige Zeit bis man zwingend vor dem gegnerischen Tor wurde. Zwar kombinierte man zum Teil gefällig, weiter als bis zur Grenze des 16-Meter Raumes kam man nur selten. Bis es in der 24. Spielminute schließlich das 1:0 für die Heimischen zu bejubeln gab. Julian Huemer war der Torschütze. In weiterer Folge machte man das Spiel und stand defensiv stabil. Franckviertel versuchte es lediglich mit, zum Großteil ungefährlichen, Weitschüssen. In der 43. Minute fixierte Huemer mit seinem zweiten Treffer den Pausenstand von 2:0. Dies ging aufgrund des Spielverlaufs auch in Ordnung.

Torfestival nach der Pause

Nach der Pause wurde Franckviertel offensiver und kam bereits in der 49. Minute durch Kevin Kaiser zum Anschlusstreffer. Es war die erste zwingende Tormöglicheit für die Gäste and diesem Tag. In der 54. Minute sorgte Michael Königsdorfer mit einem unglücklichen Eigentor dafür, dass die Gäste zum Ausgleich kamen. Aufgrund der mäßigen ersten Halbzeit etwas glücklich. Treffling war kurzzeitig geschockt, machte in weiterer Folge jedoch wieder das Spiel und kam zu Torchancen. Eine davon nutzte Julian Huemer in der 70. Minute und fixierte dadurch seinen persönlichen Hattrick. Franckviertel konnte jedoch erneut ausgleichen. Anas Aldarhozi verwandelte einen Freistoß zum 3:3. Wenige Minuten später bekam Gökhan Ecer nach Kritik die rote Karte. Damit waren die Gäste für knapp 15 Minuten mit einem Mann weniger auf dem Feld. Emil Pühringer konnte bereits eine Minute nach dem Ausschluss für die neuerliche Führung der Hausherren sorgen. Er netzte ebenfalls per Freistoß ein. Danach setzten die Gäste alles auf eine Karte und waren in der Verteidigung offen. Dies nützte Treffling mit zwei weiteren Treffern in der Nachspielzeit. Mario Freudenthaler netzte nach Zuspiel von Pühringer in der 93. Minute zum 5:3 ein und sorgte damit für die Entscheidung. Mit dem 6:3 sorgte eine Minute später erneut Freudenthaler nach einem Tormannfehler für den Endstand. Ein verdienter Sieg für das Heimteam aufgrund des Spielverlaufes. Franckviertel war zwar sehr effektiv und nützte die drei Chancen, die das Spiel ihnen bot. In Summe war es spielerisch jedoch zu wenig von den Gästen.

Horst Kloimstein, Trainer ASKÖ Treffling:

"Der Sieg geht aufgrund des Spielverlaufes absolut in Ordnung. Wir standen im 1. Spielabschnitt defensiv stabil und gingen verdient in Führung. Nach der Pause nützte Franckviertel alle drei Chancen zu Toren und konnten somit ausgleichen. Danach erfingen wir uns jedoch wieder und konnten unsere Möglichkeiten nützen. Der Ausschluss machte es in der Schlussphase natürlich einfacher für uns."

Beste Spieler:

ASKÖ Treffling: Julian Huemer (ST), Emil Pühringer (OM)

 

Patrick Allerstorfer 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter