ASV Hagenberg schwimmt auf der jungen Welle

Im Vorjahr kam der ASV Hagenberg als Elfter ins Ziel, in der aktuellen Saison der 2. Klasse Nord-Mitte ergatterte die Mannschaft von Trainer Günter Reindl im Herbst nur sieben Punkten und weiß in der Tabelle lediglich das Schlusslicht aus Reichenau hinter sich. "Wir haben im Sommer einen neuen Weg eingeschlagen und arbeiten nur noch mit eigenen, jungen Spielern. Da wir mittel- bzw. langfristig planen, wird auch kein Ziel in Form einer Platzierung ausgegeben. Natürlich hätten wir gerne mehr Punkte gesammelt, wir sind mit der Entwicklung aber überaus zufrieden", erklärt Sektionsleiter Daniel Schneider.

 

Daheim seit 5. Mai sieglos

Nach nur zwei Punkten aus den ersten sieben Spielen feierte der ASV in Sandl den ersten und bislang einzigen Sieg. In den restlichen vier Partien fanden zwei weitere Zähler den Weg auf das Konto. "Wir haben seit Sommer eine extrem junge Mannschaft und sind deshalb ohne Erwartungshaltung in die Saison gegangen. Auch wenn wir in der Hinrunde nicht allzu viele Punkte einfahren konnten, haben sich die Spieler sehr gut entwickelt und identifizieren sich voll und ganz mit dem Verein", so Schneider. "Alle Funktionäre, Trainer und Spieler beschreiten den eingeschlagenen Weg, auch die Zuschauer stehen hinter dieser Idee". Jeweils zwei Mannschaften durften weniger Treffer bejubeln bzw. kassierten mehr Gegentore. Während der bislang einzige "Dreier" in der Fremde eingefahren wurde, warten die Hagenberger seit 5. Mai vergeblich auf einen Heimsieg. "Auch wenn wir nur am vorletzten Platz stehen, gehen die Jungen mit tollem Engagement ans Werk, ist die Trainingsbeteiligung hoch", freut sich der Sektionsleiter.

 

Ein Abgang

In der noch jungen Winterpause hat sich in Hagenberg der Kader bereits verändert. "Wir lösen den Leihvertrag mit Torwart David Pfistermüller auf. Im Sommer sind zehn Spieler aus dem U17-Team in den Kampfmannschaftskader nachgerückt und setzen weiterhin auf die Jungen. Wir sehen uns aber auch nach jungen Spielern aus der Umgebung um, die bei ihren Vereinen kaum oder nicht zum Zug gekommen, weshalb Transfers nicht auszuschließen sind", meint Daniel Schneider. Aktuell genießt der Nachzügler die Winterpause, ehe sich der ASV ab Dezember auf die Hallen-Bezirksmeisterschaft vorbereitet, die am 27. Dezember in Hagenberg ausgetragen wird.

 

"Fürchten uns auch vor der Roten Laterne nicht"

Auch im neuen Jahr geben die Verantwortlichen kein Ziel vor unde richten den Fokus weiterhin auf die Entwickluing der jungen Mannschaft. "Natürlich wäre es schön, sollten wir im Frühjahr mehr Punkte sammeln können, als in der Hinrunde, aber das ist kein Muss. Selbst vor der Roten Laterne fürchten wir uns in dieser Saison nicht und könnten auch mit einem letzten Platz gut leben. Wir haben diesen Weg eingeschlagen und bringen die nötige Geduld auf. Vielleicht können wir im Sommer oder im darauffolgenden Jahr die Latte ein wenig höher legen. Wir setzen die Mannschaft nicht unter Druck, sondern unterstützen sie in der Entwicklungsphase", so Schneider.

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter