Union Reichenthal zwingt unter Neo-Trainer letztjährigen Ligaprimus erneut in die Knie

Zum Saisonauftakt der 2. Klasse Nord-Mitte stand mit der Begegnung zwischen der Union Reichenthal und der DSG Union Gutau ein überaus interessantes Match auf dem Programm. Nach erfolgreichen Jahren in Weitersfelden/Kaltenberg schwingt Markus Pum seit wenigen Wochen in Reichenthal das Trainerzepter. Bei seinem Debüt bekam es der neue Übungsleiter mit dem "amtierenden Herbstmeister zu tun. Die Gutauer mussten im Vorjahr in Reichenthal die einzige Niederlage einstecken, nach elf erfolgreichen Spielen in Serie zog die Ametzberger-Elf am Sonntagnachmittag erneut den Kürzeren und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.

 

Mittermüller bringt Hausherren in Front

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Tihak tat sich der "amtierende Herbstmeister" gegen den vermeintlichen "Angstgegner" zunächst sehr schwer. In Minute 18 durfte sich Reichenthals Neo-Trainer an seiner neuen Wirkungsstätte über den ersten Treffer freuen, als Florian Mittermüller nach einer Flanke von Michael Preinfalk auf 1:0 stellte. Bei diesem Tor sah Gästegoalie Manuel Lamplmayr nicht gut aus. Wenige Minuten später bügelte der Gutauer Schlussmann seinen Fehler aber aus, als Lamplmayr eine Chance der Heimischen zunichte machte. In Minute 33 beinahe der Ausgleich, Jürgen Schützeneder scheiterte jedoch an Reichenthal-Keeper Manuel Etzelstorfer. Die Hausherren brachten die knappe Führung in die Pause und durften nach 45 Minuten auf einen erfolgreichen Saisonstart hoffen.

 

Bauer und Kordik sehen Rot - Sonnberger schnürt Doppelpack

Nach Wiederbeginn bekamen die Zuschauer eine umkämpfte Partie zu sehen. Eine Stunde war gespielt, als Schützeneder den Ausgleich erneut am Fuß hatte, ein Schuss des Gutauer Angreifers strich aber knapp am Tor vorbei. Wenig später, Aufregung am Sportplatz, als Reichenthals Radek Bauer nach einer Tätlichkeit an Thomas Kordik Rot sah und der Unparteiische auch den Gutauer vom Platz stellte. Keine zehn Minuten später sorgte Manuel Sonnberger, der nach einem einjährigen Gastspiel in Vorderweißenbach im vergangenen Winter wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt war, für die Entscheidung. Der Angreifer traf binnen 240 Sekunden zwei Mal ins Schwarze und machte den Sack zu. Kurz vor Schluss durften sich die Gäste zumindest über den Ehrentreffer freuen, das Tor des eingewechselten Benedikt Brunner zum 3:1-Endstand war aber nur Ergebnis-Kosmetik. Die Union Reichenthal genießt am kommenden Samstag, im Duell mit dem 1b-Team von OÖ-Ligist Pregarten, erneut Heimrecht, tags darauf empfängt die Ametzberger-Elf den frischgebackenen Tabellenführer aus Neumarkt.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter