Vereinsbetreuer werden

Trainerwechsel bei der Sportunion Neufelden – Ein alter Bekannter übernimmt

Vor rund zwei Wochen informierte Klaus Brunninger die Sportunion Neufelden aus der 2. Klasse Nord-West, dass er sein Amt als Übungsleiter niederlegt, und nannte dabei spezielle Gründe, welche die Entscheidung in ihm reifen ließen. Unter anderem über diese und seinen Nachfolger sprach Ligaportal.at mit dem Obmann des Vereins Andreas Höfler.

 

Ligaportal: Wie ist der Trainerwechsel abgelaufen? Wer schwingt fortan das Zepter?

Höfler: „Klaus hat aus privaten Gründen aufgehört. Er hat gesagt, dass er zu wenig Zeit für das Traineramt hat. Am Anfang waren wir etwas überrascht von dieser Entscheidung. Mit Sascha Peherstorfer steht aber bereits ein Nachfolger fest. Er war vor ein paar Jahren schon bei uns als Spieler und Trainer. Inzwischen hat er die UEFA-B-Lizenz erworben. Er war auf der Suche nach einem Trainerjob und es hat gut gepasst.“

Ligaportal: Der nunmehrige Ex-Coach Brunninger hat als Beweggründe auch die mangelnde Einstellung der Spieler zur Verbesserung der Fitness und den zu kleinen Kader genannt. Was entgegnen Sie dem?

Höfler: „Dass der Kader nicht groß ist, ist richtig. Wir haben 26 bis 27 Leute. Wenn sich ein Spieler der Kampfmannschaft verletzt, ist das Niveau gleich nicht mehr so gegeben. Wir haben überlegt, jemanden zu holen, haben uns dann aber dazu entschlossen, unserer Linie treu zu bleiben, keine Legionäre zu verpflichten und es mit eigenen Spielern zu schaffen. Ich denke, dass die Qualität des Kaders gut ist. Den Punkt Einstellung der Spieler kann ich schwer beurteilen, da ich im Training nicht dabei bin. Wir haben seit Dezember durchtrainiert. Vielleicht hat nach dieser langen Phase ohne Wettkampf die Einstellung bei dem einen oder anderen etwas nachgelassen.“

Ligaportal: Seid ihr auf dem Transfermarkt tätig geworden?

Höfler: „Wir haben mit Adrian Gastinger von der Union Feldkirchen/D. einen zweiten Torhüter geholt. Zudem kommt mit Matthias Brunninger ein offensiver Mittelfeldspieler von der SU St. Martin/M. 1b.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die neue Saison?

Höfler: „Wir wollen sicher unter den ersten drei Teams mitspielen. Die 1. Klasse haben wir im Hinterkopf. Der Aufstieg ist aber kein Muss. Aufgrund des kleinen Kaders könnte das schwierig werden. Wenn es aber möglich sein sollte, werden wir die Chance natürlich nutzen.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter