Offener Schlagabtausch in Edt! Trotz Lindinger-Dreierpack geht SV Micheldorf 1b leer aus

FC Edt
SV Micheldorf 1b

Am Sonntagnachmittag empfing der FC Gartner Edt den SV Grün-Weiß Micheldorf 1b. Das Duell zweier Mannschaften aus dem Tabellenniemandsland der 2. Klasse Süd-Ost hatte es in sich. Obwohl Micheldorf Spielertrainer Tobias Lindinger einen Dreierpack schnürte, ging die zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten leer aus und musste die dritte Niederlage in Folge einstecken. Die Edter hingegen konnten nach einer knappen Niederlage im Hinspiel den Spieß umdrehen und mit einem 4:3-Erfolg den fünften Heimsieg feiern.

Zukic-Elf mit Blitzstart - Lindinger trifft kurz vor der Pause doppelt

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Haslehner kamen die Zuschauer sofort auf ihre Kosten. In Minute drei lenkte Micheldorfs Paul Zamecek nach einem Querpass von Dervis Habibovic den Ball unglücklich ins eigene Tor. 120 Sekunden später schlug es im Gehäuse der Gäste schon wieder ein, als die Edter einen Konter abfingen und selbst einen Gegenstoß starteten, den Ahmet Gencyigit erfolgreich abschloss. Nach dem Blitztstart wähnte sich die Zukic-Elf auf der Siegerstraße und agierte in der Folge zu passiv. Die Micheldorfer bestimmten nun das Geschehen und wurden dafür kurz vor der Pause belohnt. Spielertrainer Tobias Lindinger traf binnen zwei Minuten zwei Mal ins Schwarze und besiegelte den 2:2-Halbzeitstand.

Drei reguläre und zwei aberkannte Tore sowie Aluminiumtreffer hüben wie drüben in Halbzeit zwei

Kurz nach Wiederbeginn wäre das Spiel beinahe gekippt, doch die Latte verhinderte den Micheldorfer Führungstreffer. In Durchgang zwei begegneten sich die Mannschaften mit offenem Visier. Es ging munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. In Minute 64 hatten die Hausherren die Nase wieder vorne. Nach eine Edter Ecke konnte Gästegoalie Gregor Kerschbaumsteiner den Ball nicht entscheidend klären, in der Folge traf Metin Kocpinar die Latte, ehe der aufgerückte Innenverteidiger Kushtrim Skoverqani das Leder einnickte. Nach dem erneuten Rückstand drängten die Grün-Weißen auf den Ausgleich und durften diesen in Minute 88 auch bejubeln, als Lindinger nach einem Corner freistehend zum Schuss kam und mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf 3:3 stellte. Die Punkte wurden aber nicht geteilt, denn in den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst traf Habibovic das Aluminium, ehe der Unparteiische das vermeintliche Micheldorfer Führungstor aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannte. Auch der anderen Seite zappelte der Ball in den Maschen, als Sasa Andrejic nach einem weiten Ausschuss von Keeper Suljo Zekan plötzlich alleine vor dem Gästetor auftauchte, sich die Chance nicht entgehen ließ und auf 4:3 stellte. Da kurz danach ein Habibovic-Treffer aufgrund eines Foulspiels aberkannt wurde, blieb es in einem turbulenten Match beim 4:3.

Christoph Neumair, Obmann-Stellvertreter FC Edt:
"Unsere Mannschaft war die glücklichere, wäre ein Unentschieden wohl gerecht gewesen. Das turbulente und überaus chancenreiche Spiel hätte auch 6:5 für das eine oder das andere Team enden können. Auch wenn wir das nötige Glück hatten, freuen wir uns über den Last-Minute-Dreier".

 

Günter Schlenkrich

  

 


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter