SV Pfaffstätt weiter mit Siegesserie

Der SV Pfaffstätt begrüßte in der neunten Runde der 2. Klasse Süd-West die Sportunion Raiffeisen St. Peter am Hart im Mattigstadion. Für die Heimischen lief die Saison bisher sehr gut, steht man nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Schwand und konnte unglaubliche fünf Spiele in Folge gewinnen. Die Gäste erwartet also von Beginn an ein schwieriges Spiel, hat man auch noch zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen müssen. Auch diese Runde kann die Siegesserie der Hausherren nicht gestoppt werden, welche nach der Niederlage von Schwand die Tabellenführung übernehmen.

 

Doppelschlag innerhalb einer Minute

Nach dem Anpfiff kommen die Heimischen besser in die Partie und kontrollieren das Spiel, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Die Gäste tun sich zu Beginn noch schwer und müssen sich erst auf die Spielweise von Pfaffstätt einstellen. Das nützen die Gastgeber eiskalt aus und schlagen innerhalb von 60 Sekunden zwei Mal zu. Den ersten Treffer macht Franz Maislinger durch einen Elfmeter. Zuvor ging ein Handspiel eines Verteidigers der Gäste, welches von Schiedsrichter Hisen Haxhija mit einem Strafstoß geahndet wird. Nur Sekunden später muss Gästekeeper Christian Damoser erneut hinter sich greifen, diesesmal ist es Spielertrainer Philipp Penninger der das Tor macht. Der Pfaffstätter kann einem Innenverteidiger des Gegners den Ball geschickt entwenden und schlenzt den Ball mit viel Gefühl über Damoser hinweg ins lange Eck - 2:0. Nach den zwei Gegentreffern wird St. Peter wach und übernimmt das Spielgeschehen, ohne große Chancen zu erspielen.

 

Anschlusstreffer zu spät

Auch in der zweiten Hälfte haben die Gäste mehr Ballbesitz, wovon man sich aber bekanntlich nichts kaufen kann. Pfaffstätt konzentriert sich in erster Linie darauf, die Führung zu verteidigen und kommt zu wenigen Chancen. Noch weniger davon haben die Gäste, die zwar immer wieder gute Spielzüge aufbauen, schlussendlich aber immer an der gut stehenden Abwehrkette der Gastgeber scheitern. Erst kurz vor Schluss kommt die Sportunion zu ihrer ersten wirklichen Möglichkeit, und verwertet diese auch prompt. Nach einem weiten Einwurf geht Elmir Bektic rechts runter und versenkt den Ball im Kasten von Johannes Eder. St. Peter zwar mit einer Chancenauswertung von 100 Prozent, für einen Punkt reicht das aber nicht, es bleibt beim Sieg für die Hausherren, welche nun der neue Spitzenreiter der 2. Klasse Süd-West sind.

 

Christian Launer, Sportchef SV Pfaffstätt:

"Solche Spiele gewinnt man nur, wenn man ganz vorne dabei ist. Man braucht Selbstvertrauen, welches wir, im Gegensatz zu St. Peter, auch an den Tag gelegt haben. Sie hatten über 90 Minuten gesehen zwar mehr Spielanteile, kamen jedoch nur zur einer Chance, dem Tor. Der Doppelschlag war natürlich perfekt. Wir sind hinten einfach sehr gut gestanden, weshalb der Sieg auch verdient ist."

 

Die Besten:

SV Pfaffstätt: Klaus Probst (Innenverteidiger)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter