Donautal will in der nächsten Saison vorne mitmischen

In der Herbstsaison der 2. Klasse West-Nord blieb die SG Donautal in den letzten drei Runden sieglos, weshalb der Rückstand zum Vorderfeld  angewachsen ist und die Mannschaft von Trainer Ulrich Zinhobl nur in der unteren Tabellenhälfte überwintert. "Wir befinden uns im Niemandsland der Tabelle und sind mit dem sportlichen Erfolg nicht ganz zufrieden. Die Saison ist mehr oder weniger schon gelaufen, weshalb wir den Fokus bereits auf das nächste Spieljahr richten", erklärt Sektionsleiter Rene Dobetsberger.

Dabei hat die Spielgemeinschaft in der Hinrunde nur vier Spiele verloren - ebenso viele wie Aufstiegsaspirant Lambrechten - doch insgesamt fünf Unentschieden helfen letztendlich nicht weiter. "Das war auch das Hauptproblem, konnten wir im Herbst nur vier Siege einfahren. Aber wir haben einfach zu viele Punkte verschenkt. Denn gegenüber der Vorsaison ist eine Leistungssteigerung eingetreten, funktioniert die Mannschaft auch sehr gut. Nur ist es uns leider bislang nicht gelungen, das zweifellos vorhandene Potenzial auch auszuschöpfen"", sagt der Sektionsleiter.

Vor allem die Probleme in der Defensive sollen im Frühjahr ausgemerzt werden. "In der Offensive klappt es ganz gut, doch wir bekommen zu viele Tore. Dabei stehen wir in der Defensive oft sehr gut, doch wenn wir einen Gegentreffer erhalten ist es mit der Ordnung dann meist vorbei", weiß Rene Dobetsberger, wo der Hebel anzusetzen ist. An der Stabilisierung der Hintermannschaft wird künftig das bestehende Personal arbeiten. "Transfers sind im Winter keine geplant. Im Sommer kann es dann aber zu Veränderungen kommen", erklärt der Sektionsleiter.

In der nächsten Saison soll der Weg der SG Donautal in die vordere Tabellenregion führen. "Unser Kader verfügt schon jetzt über eine gewisse Qualität. Um Ausfälle besser kompensieren zu können, muss der Kader aber wohl etwas vergrößert werden. In der nächsten Saison wollen wir uns zumindest im oberen Tabellendrittel präsentieren und in der Tabelle ganz vorne mitmischen", gibt Rene Dobetsberger die Richtung vor. Zunächst soll aber das laufende Spieljahr zu einem positiven Abschluss gebracht werden. Deshalb steht im Rahmen der Vorbereitung, die Ende Januar aufgenommen wird, Ende Februar in Schielleiten ein Trainingslager auf dem Programm.

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter