SV Zell/Pettenfirst: "Haben uns mit möglichen anderen Optionen nicht beschäftigt"

Der SV Grün-Weiß Zell am Pettenfirst kam gut durch den Herbst, absolvierte in der 2. Klasse West eine anständige Hinrunde und kam als Sechster ins Ziel, die Klein-Elf überwinterte jedoch im Niemandsland der Tabelle. Der SV wollte sich auch im Frühjahr gut präsentieren und eine solide Rückrunde absolvieren, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison müssen die Hausruckviertler aber zurück an den Start.

 

 

"Sind von der Entscheidung nicht wirklich betroffen"

"Die aktuelle Situation ist für alle nicht einfach. Auch wenn die gesetzten Maßnahmen verständlich sind, ist die Ungewissheit bitter, zumal niemand weiß, wann und wie es weitergeht", erklärt Obmann Matthäus Grünbacher, der mit dem Beschluss des ÖFB-Präsidiums, die Saison abzubrechen und nicht zu werten, keine Probleme hat. "Wir stehen in der Mitte der Tabelle und sind von der Entscheidung nicht wirklich betroffen, verstehen aber die Enttäuschung bei den Top-Teams bzw. Aufstiegsaspiranten. Grundsätzlich haben wir uns mit möglichen anderen Optionen aber nicht beschäftigt".

 

"Mehr als ein wöchentliches Training ist vorerst nicht geplant"

Am morgigen Freitag werden die Sportplätze wieder geöffnet, im Hausruckviertel hält sich die Freude darüber jedoch in Grenzen. "Auch wenn die derzeit geltenden Bestimmungen ein zielführendes Training nicht zulassen, nehmen wir in der kommenden Woche den Betrieb wieder auf, mehr als eine wöchentliche Einheit ist vorerst aber nicht geplant. Nach einer langen Pause steht aber ohnehin das Pflegen der Kameradschaft im Vordergrund", sagt Grünbacher und kann an einen möglichen Saisonstart im Herbst nicht wirklich glauben. "Solange sich an den Bestimmungen nicht grundlegend etwas ändert, ist an einen Meisterschaftsbetrieb nicht zu denken. Der Verband hat zwar erklärt, an einen Start im Herbst zu glauben, aber auch der OÖFV weiß derzeit nicht, wann es wirklich wieder losgeht".

 

"Hätten nichts dagegen, in naher Zukunft wieder in die angestammte Liga zurückzukehren"

Vor geraumer Zeit mussten die Zeller gegen ihren Willen die Gruppe wechseln. Da die Ligen laut OÖFV-Beschluss nicht geändert werden, kickt der SV auch in der nächsten Saison in der 2. Klasse West. "Auch wenn die Wege weit sind, haben wir uns in dieser Liga inzwischen zurechtgefunden, wenngleich wir nichts dagegen hätten, in naher Zukunft wieder in die angestammte Liga zurückzukehren", meint der Obmann, der im Sommer keine großartige Kaderveränderung erwartet. "Auch wenn wir noch keine Gespräche geführt haben, sind wir bemüht, die Spieler zu halten. Zudem sehen wir uns nicht aktiv nach Verstärkungen um. Andreas Klein trägt seit letzten Sommer die Verantwortung und hat bislang gute Arbeit geleistet, weshalb wir bestrebt sind, die Zusammenarbeit mit unserem Trainer zu verlängern".

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Herzensklub mit einer Spende<<


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter