St. Oswald feiert dritten Erfolg in Serie

altIn der vierten Runde der Bezirksliga Nord trafen mit  altTSV St. Georgen an der Gusen und USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistadt zwei Teams aufeinander die sehr unterschiedlich in die Saison gestartet sind. Denn während St. Georgen das Erstrundenmatch zwar gewinnen konnte, setzte es in den darauffolgenden Auseinandersetzungen jeweils eine Niederlage. St. Oswald musste zwar zum Auftakt eine Pleite hinnehmen, danach feierten die Schützlinge von Coach Müller jedoch zwei Siege. Diese Serie verlängert sich nun, denn die Gästen behielten bereits zum dritten Mal die Oberhand und besiegten St. Georgen auswärts mit 2:1.

Starke erste Hälfte der Gäste

St. Oswald war zwar von Beginn weg tonangebend und dominierte das Spiel über weite Phasen, doch ein Torerfolg blieb ihnen längere Zeit verwehrt. Nich weniger als dreimal scheiterte man an der Stange und so dauerte es bis zur 40. Minute bis Peter Hartl seine Mitspieler erlöste und zur 1:0-Führung scorte. St. Georgen war im ersten Durchgang vor allem bei Standardsituationen gefährlich, doch Kapital konnte daraus auch keines geschlagen werden.

Schlagabtausch im zweiten Durchgang

Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Gäste mit dem Toreschießen nicht so lange Zeit. Die Müller-Elf fing den ersten Angriff der Hausherren ab und spielte über Stefan Oberreiter und Peter Hartl Josef Prihoda frei, der zum 2:0 einnetzte. Mit dieser Führung im Rücken ließ sich St. Oswald nun etwas zurückfallen und kam durch die Offensivabteilung von St. Georgen zusehends unter Druck. Somit war es auch nur eine Frage der Zeit bis zum Anschlusstreffer. Diesen markierte Ronald Riepl in der 58. Spielminute. Die Hausherren drängten nun noch auf den Ausgleich. Dadurch ergaben sich für St. Oswald einige Konterchancen, die jedoch allesamt zu nichts führten. Somit blieb es beim 2:1-Auswärtssieg der Müller-Elf, die damit bereits das dritte Spiel in Serie gewinnen konnte und damit vorläufig auf Rang zwei in der Tabelle vorstieß.


Gerhard Müller (Trainer USV Peugeot Reindl St. Oswald bei Freistad):

"In der ersten Hälfte haben wir wieder ein Top-Spiel gemacht und etliche Torchancen herausgespielt. Meiner Meinung ist der Sieg absolut verdient. Es war heute vor allem kämpferisch eine gute Mannschaftsleistung. Aber wir bleiben weiterhin am Boden. Denn jetzt kommen die schweren Spiele gegen Blau-Weiß Linz und Putzleinsdorf. "


Johannes Oberreiter

Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter