"Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt" - UFC Attergaus Trainer Roman Untersberger im Interview

Nach einem katastrophalen Start in die neue Meisterschaftssaison der Bezirksliga-Süd, fünf sieglose Partien en Suite mitumfassend, zog man beim UFC Attergau prompt die Reißlinien und beorderte ein gänzlich neues Trainerteam. Unter der Leitung von Neo-Coach Roman Untersberger konnte sich der UFC in weiterer Folge stabilisieren und sammelte immerhin satte neun Punkte. Nichtsdestotrotz befindet man sich zweifelsohne mitten im Abstiegskampf wieder, wenngleich auch der Abstand zum Tabellenmittelfeld mit vier Zählern verhältnismäßig gering erscheint. Sollte im Frühjahr ein regulärer Spielbetrieb gewährleistet sein, möchte die Untersberger-Truppe diese brenzlige Region auf schnellstem Weg verlassen und wieder zu alter Stärke finden. Ligaportal.at sprach mit dem Übungsleiter über seine Zukunftsvisionen, die Pandemie-Situation und mögliche Transferaktivitäten.

 

Ligaportal.at: Sie haben die Mannschaft nach anfänglichen fünf Niederlagen am Stück übernommen. Woran haben Sie gearbeitet? Welches Zwischenfazit ziehen Sie?

Untersberger: „Wir haben nach meiner Übernahme aus den ausständigen Spielen neun Punkte geholt. Es wäre sicherlich mehr drinnen gewesen, durch unsere Fehler haben wir den Gegner aber oftmals zu Torchancen eingeladen. Zudem konnten wir auch eine Vielzahl unserer eigenen Möglichkeiten nicht effektiv nutzen. Ich habe mit der Mannschaft demzufolge auch zunächst vor allem an der Spielweise gegen den Ball und am Defensivverhalten gearbeitet. Das ist natürlich auch ein Prozess, der Zeit benötigt. Nichtsdestotrotz konnten wir mit unserem Willen und unserer Bereitschaft füreinander zu kämpfen immerhin noch neun Punkte holen. Wir ziehen alle an einem Strang, das stimmt mich für die Zukunft sehr positiv.“

Ligaportal.at: Wie ist der Verein mit der schwierigen Situation durch die Corona-Pandemie umgegangen?

Untersberger: „Das Klima im Verein war und ist immer sehr gut. Natürlich stellt die Pandemie auch uns vor gewisse Herausforderungen, wir hoffen dahingehend natürlich darauf, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren und mit der Vorbereitung starten können. Im Herbst versuchten wir stets, durch die Einhaltung aller Maßnahmen so viele Spiele wie möglich durchzuführen. Dennoch hatten wir immer wieder Corona-Fälle in unseren Reihen, dadurch mussten wir auch das eine oder andere Spiel absagen.“

Ligaportal.at: Wie halten sich die Spieler zurzeit fit?

Untersberger: „Jeder hat von uns ein individuelles Laufprogramm bekommen, das wir auf Basis der Leistungstests im Herbst erstellt haben. Das beinhaltet neben Laufeinheiten auch Stabilitäts- und Kräftigungstrainings, die für jeden spezifisch abgestimmt wurden. Ich bekomme von den Spielern immer ein Feedback zu den Einheiten, das funktioniert im Großen und Ganzen sehr gut.“

Ligaportal.at: Haben Sie für den Winter Transfers geplant? Mit welcher Zielsetzung geht man in die Rückrunde, sofern auch gespielt werden kann?

Untersberger: „Es ist noch nichts fixiert, wir werden uns aber aller Voraussicht nach mit einem neuen Torhüter verstärken, da unser Tormann in diesem Jahr mit dem Hausbauen beginnt. Ansonsten sind bis dato noch keine Transfers in Planung, wir vertrauen dem bestehenden Kader. Ziel für das Frühjahr ist ganz klar der Klassenerhalt.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter