Kein Sieger im Aufsteigerduell! Union Schlierbach erleidet in Krenglbach Rückschlag im Aufstiegskampf

In der 19. Runde der Bezirksliga Süd kam es am Sonntag zum Aufsteigerduell zwischen dem SV Krenglbach und der Union Schlierbach. Die Ausgangslage für dieses Spiel hätte allerdings nicht unterschiedlicher sein können, denn während die Rauscher-Elf nach dem Aufstieg gleich um den Klassenerhalt kämpfen muss, spielt Schlierbach auch einen Stock höher im Titelkampf eine große Rolle. In Krenglbach erlitt die Union aber einen leichten Rückschlag, musste man sich nach zweimaliger Führung mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

 

Schlierbach geht mit knapper Führung in die Kabinen

Vor rund 250 Zuschauern in Krenglbach kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und übernahmen in der Anfangsphase die Kontrolle über das Spiel. In der zwölften Minute konnten die Huber-Mannen dann auch die Führung bejubeln, als sich Manuel Winter aus 30 Metern ein Herz fasste und zum 0:1 traf. Die Antwort der Hausherren ließ allerdings nicht lange auf sich warten, denn nur drei Minuten später gelang Krenglbach der Ausgleich: Michael Lehner setzte dabei einen Freistoß sehenswert ins Kreuzeck zum 1:1. Folglich bot sich den Zuschauern ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste, die kurz vor dem Pausenpfiff noch die erneute Führung erzielen konnten. In der ersten Minute der Nachspielzeit war es wieder Manuel Winter, der per Flachschuss den 1:2-Pausenstand herstellen konnte.

 

Krenglbach erkämpft sich ersten Frühjahrspunkt

Nach dem Seitenwechsel agierten plötzlich die Hausherren aktiver und übernahmen ihrerseits nun das Spielkommando. Schlierbach war in dieser Phase vom hohen Pressing der Rauscher-Elf etwas überrascht und konnte nicht mehr das gewohnte Spiel aufziehen. Logische Folge war in der 63. Minute der Ausgleichstreffer durch den jungen Moritz Preisinger, der dabei seinen ersten Kampfmannschaftstreffer bejubeln konnte. Kurz darauf hatte aber Schlierbachs Goalgetter Andreas Tiefenthaler die neuerliche Führung am Fuß, er verzog aber aus aussichtsreicher Position doch deutlich. In der Schlussphase versuchte Schlierbach noch vehement den Siegtreffer zu erzielen, dieser gelang der Huber-Elf aber nicht mehr. Da auch Krenglbach in den letzten Minuten ihrem hohen Laufpensum Tribut zollen mussten, blieb es schlussendlich beim 2:2-Remis der beiden Aufsteiger.

 

Ewald Hollinger, Sportlicher Leiter Union Schlierbach:
"In der ersten Halbzeit waren wir etwas besser, im zweiten Durchgang dann Krenglbach. Dementsprechend in Ordnung geht dieses Remis aus meiner Sicht auch. Es ist zwar ein bisschen enttäuschend, da wir jetzt etwas an Boden nach vorne verloren haben, wir wissen allerdings wo wir herkommen und können auch in den verbleibenden Spielen noch viele Punkte holen. Dann werden wir sehen wo uns die Reise hinführt."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter