Gutes Omen? Krenglbach unterliegt dem FFZOÖ bei der „Generalprobe“!

Im letzten Test vor dem ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga auswärts gegen Wernberg (Kärnten) am kommenden Samstag (17.00 Uhr) musste sich gestern der SV Fenastra Krenglbach der Auswahl des Frauenfußballzentrum f. OÖ (FFZOÖ) geschlagen geben. Obendrein verletzte sich die Kapitänin Vanessa Hörmanseder neuerlich schwer.

SV Fenastra Krenglbach - FFZOÖ/Kleinmünchen   3:5 (1:2)

Mit einem prächtigen 20-Meter Distanzschuss hatte Hörmannseder ihre Elf  in der 1. Spielhälfte in Führung gebracht, Sophie Schobesberger überlistete mit einem „Heber“ Krenglbachs Torfrau Verena Buchner zum 1:1,  Aiyana Böker sorgte mit einem satten Schuss aus 18 Metern zum 2:1-Pausenstand für das FFZOÖ.

Riesenpech für Oberösterreichs Relegationsvertreter

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel war Schobesberger mit dem zweiten Teil ihres „Doppelpacks“ zum 3:1 erfolgreich, Lea Krinzinger verkürzte per Freistoß zum 2:3. Nachdem Tor-Jägerin Sarah Lackner knapp aus kurzer Distanz den Ausgleich verpasst hatte, zogen die Mädels der Linzer Kombination durch einen „Doppelpack“ von Emily Schimm auf 5:2 davon. Sarah Lackner konnte noch aus Sicht Krenglbachs das Ergebnis auf 3:5 verbessern. Im zweiten Abschnitt musste leider Krenglbach-Kapitänin Vanessa Hörmanseder mit Knöchel-und Wadenbeinbruch ausscheiden.

Die Frauenfußball-Fans aus Oberösterreich und Liga-Portal wünschen der vorbildlichen Fußballerin rasche und beste Genesung!!

Reindl zufrieden, Buchner nachdenklich, aber kämpferisch

„Ein sehr gutes Frauenfußballspiel mit spielerischen Vorteilen für das FFZOÖ“, resümierte Gerald Reindl, sportlicher Leiter der Linzer Talenteschmiede.

„Beide Tests, am Wochenende in Salzburg und heute, haben ihren Zweck erfüllt“, war Cheftrainer Reinhard Buchner nicht unzufrieden, „heute war aber klar zu erkennen, dass das FFZOÖ während der gesamten Zeit im Training stand, da sind wir klar im Nachteil. Der Ausfall von Vanessa trifft uns hart, wir alle wünschen ihr, dass sie möglichst bald wieder fit werden kann!" Nach der alten "Theater-Weisheit" folgt auf eine mißglückte Generalprobe eine glanzvolle "Premiere", gilt also als gutes Omen?

"Wir werden trotz des Rückschlags nach dem Motto „jetzt erst recht“ am Samstag in Kärnten noch näher zusammenrücken und mit unserem außergewöhnlichen  Zusammenhalt das Bestmögliche  geben, leider dürfen uns nicht einmal unsere treuen Fans, die unbedingt mitfahren wollten, begleiten, weil unsere Gastgeberinnen diese Veranstaltung zu spät den Behörden in Kärnten gemeldet haben. Daher sind nur 50 ZuschauerInnen erlaubt. Es kann für uns also nur besser werden!“

Danke für Eure Infos und Alles Gute für den SV Fenastra Krenglbach bei der nächsten Herausforderung!

Dr. Helmut Pichler


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter