Neumarkt/Kallham mit jeweils drei Zu- und Abgängen

In der ersten Hälfte der Herbstsaison präsentierte sich der SV Ritterbräu Neumarkt/Kallham im Spitzenfeld der Landesliga West - mit nur zwei Punkten Rückstand auf Herbstmeister Wallern. "Nachdem wir mit Werner Sandmeier einen Spieler aus disziplinären Gründen suspendieren mussten, hatten wir in der Folge zahlreiche Verletzungen zu beklagen, haben aber auch einige Punkte unnötig liegen gelassen", erklärt Neumarkts Trainer Johann Hartinger und spricht dabei die Ausfälle von Hannes Keplinger (Kreuzbandriss), Christoph Weidenholzer (Seitenbandriss im Knie) und Hannes Leeb (Bänderriss im Sprunggelenk).

Aufgrund des Rückfalles auf den achten Platz ist der Trainer mit dem Abschneiden nicht ganz zufrieden. "Wir haben zwar keine schlechte Hinrunde absolviert, doch konnten wir unser Saisonziel - die obere Tabellenhälfte - nicht erreichen und hätten zudem durchaus sechs Zähler mehr auf unserem Punktekonto stehen können. Denn wir waren in fast allen Spielen zumindest gleichwertig - nur gegen Wallern hatten wir keine Chance und gegen Pettenbach haben wir einen rabenschwarzen Tag erwischt", so die Kurzanalyse von Johann Hartinger.

"Wir sind zwar noch nicht endgültig aus dem Schneider, ich glaube aber nicht, dass wir noch in Abstiegsgefahr geraten. Aber weit nach vorne wird es wohl auch nicht mehr gehen, wenngleich wir im Frühjahr natürlich eine Rangverbesserung anstreben", erklärt der Coach, der im noch jungen Jahr einen veränderten Kader vorfindet. Denn neben Werner Sandmeier stehen auch Krisztian Pest (Ungarn) und Jürgen Vogl (Rottenbach) nicht mehr zur Verfügung. Im Gegenzug verzeichnet der Tabellenachte mit Andreas Knogler (SC Marchtrenk), Andre Klemm (Andorf) und Peter Dornetshumer (Michaelnbach) drei Neuzugänge.

"Ich hätte zwar noch gerne eine Verstärkung, zumal der verletzte Keplinger in der Rückrunde fehlen wird, doch wie es aussieht ist unser Transferprogramm abgeschlossen", so Hartinger, der am 31. Januar die Vorbereitung anpfeift und in der Aufbauzeit mit seiner Mannschaft insgesamt sechs Testspiele bestreitet. Die ersten fünf Partien werden auf dem Kunstrasen in Wallern bestritten, die Meisterschaftsgeneralprobe steigt dann im Pramtalstadion in Andorf.

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Günter Schlenkrich

Transfers Oberösterreich

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter