Union Esternberg siegt gegen starken Aufsteiger

Im Zuge der vierten Runde der Landesliga West empfing die Union Handy Shop Esternberg den Aufsteiger Union Peuerbach. Die Sauwaldveilchen stehen nach drei Runden bei einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage. Die Gäste holten letzte Woche ihren ersten Sieg in der Landesliga gegen Braunau. Gegen die heimstarken Esternberger ging der Aufsteiger trotz guter Leistung diese Runde aber leer aus.

 

Gute Chancen aber keine Tore

Beide Mannschaften brauchten keine lange Anlaufphase, sondern legten sofort los. Neun Minuten nach Spielbeginn tauchten die Gäste aus Peuerbach das erste Mal vor dem Tor der Hausherren auf. Im direkten Gegenzug steht Roland Krivec alleine vor Gästetorwart Matthias Bräuer, vergibt diese Möglichkeit aber. Fünf Minuten später muss Veilchen-Keeper Michael Veroner nach einem Schuss von Jan Schrank zweimal hin greifen, hält den Ball dann aber sicher. Bis zur 35. Minute nehmen sich beide Mannschaften offensiv eine Pause, dann zeigen die Gäste mit einer schönen Eckball-Variante, dass sie in Führung gehen wollen, Veroner kann dies aber verhindern. Die Gäste sind weiter überlegen, schaffen es aber nicht einen Treffer zu erzielen, so geht es mit 0:0 in die Pause.

Tor wendet zweite Hälfte

Anfang der zweiten Hälft sehen die etwa 300 Zuschauer im Heinz-Ertl Stadion aggressive Gäste. Der Aufsteiger spielt frech nach vorne und hat auch die erste gute Möglichkeit in der zweiten Halbzeit – Stefan Kornfelder läuft alleine auf das Heimtor, doch abermals kann Veroner seine Mannschaft vor einem Rückstand retten. Ein paar Minute später schafft es die Esternberger Abwehr noch rechtzeitig einen Schuss von Kornfelder zu blocken. In der 65. Minute schallt Jubel durch den Sauwald – die Hausherren gehen mit 1:0 in Führung. Ondrej Brusch steht etwa 20 Meter vor dem Tor, bekommt den Ball und nimmt sich ein Herz. Er zieht einfach ab und zielt perfekt – der Ball landet unhaltbar für Bräuer im linken Kreuzeck. Die Gäste wirken geschockt und etwas aus der Fassung, ihnen gelingt immer weniger. Die Esternberger versuchen alles um den Vorsprung über die Zeit zu bekommen. In der 90. Spielminute haben die Heimischen sogar noch die Möglichkeit das Spiel endgültig zu entschieden. Nicolas Husensky und der eingewechselte Lukas Stadler laufen alleine auf Peuerbach-Schlussmann Bräuer zu, schaffen es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. Das war die letzte Chance des Spiels, heißt Esternberg holt sich den zweiten Sieg und der Aufsteiger aus Peuerbach verliert das dritte Mal in dieser Saison.

 

Norbert Beham, Sportlicher Leiter Union Esternberg:

"Im Prinzip war das ein eher glücklicher Sieg. Die erste Hälfte war ausgeglichen. Peuerbach war überraschend stark, sowohl offensiv als auch defensiv. Sie hatten einige gute Chance, die Veroner aber zum Glück halten konnte. Aber auch wir haben zweite Halbzeit besser gespielt und Chancen gehabt, auch wenn es uns schwer gefallen ist Räume zu finden."

 

Die Besten: 

Nicolas Husensky und Michael Veroner (beide Union Esternberg)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter