Strittiger Elfmeter beschert Union Esternberg vierten Sieg in Serie

Zum Herbstausklang der Landesliga West empfing die Union Handy Shop Esternberg die Union Sparkasse Pettenbach zum Duell zweier formstarken Mannschaften - beide Teams konnten ihre letzten drei Spiele jeweils gewinnen. Am Samstagnachmittag konnten nur die "Sauwaldveilchen" einen "Dreier" nachlegen. Die Paminger-Elf feierte einen glücklichen 1:0-Erfolg und überwintert nach dem siebenten Saisonsieg zwei Punkte hinter Herbstmeister Schärding als überraschender Zweiter. Die Almtaler hingegen mussten trotz einer starken Leistung die zweite Auswärtsniederlage einstecken.

 

Strittiger Elfmeter bringt Hausherren in Front

Rund 200 Besucher bekamen im Heinz Ertl Stadion ein Duell auf Augenhöhe, auf beiden Seiten zunächst aber kaum klare Chancen zu sehen. Nach 20 Minuten Pech für die Gäste, als Chavdar Dimitrov die Stange traf. In einem ausgeglichenen Spiel sah es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aus, ehe in Minute 40 eine umstrittene Entscheidung für Aufregung sorgte. Ivan Grabovac schlug einen Pass in die Tiefe, Daniel Aigner kam zum Abschluss, Schiedsrichterin Baier erkannte jedoch ein Foul am 30-Jährigen und zeigte auf den Punkt - Esternberg-Kapitän Mario Fuchs ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte den strittigen Elfmeter. Kurz dachach beinahe der Ausgleich, nach einer Faustabwehr von Keeper Michael Veroner knallte Dejan Erak den Ball jedoch über den Kasten. Wenig später ging es mit 1:0 in die Pause.

 

Starke Almtaler belohnen sich nicht

Nach Wiederbeginn nahmen die Almtaler das Heft in die Hand und bestimmten im zweiten Durchgang zumeist das Geschehen. Die Kührer-Elf setzte die "Sauwaldveilchen" unter Druck, hatte aber erneut Pech, als Erak nur die Latte traf. Ein indirekter Freistoß im Strafraum der Almtaler war für die Heimischen die beste Chance in Halbzeit zwei. Laszlo Safar knallte den Ball zunächst in die Mauer und beim zweiten Versuch über die Latte. Die Gäste drängten fortan weiterhin auf den Ausgleich, konnten die eine oder andere dicke Chance aber nicht nutzen. In der Schlussphase, Elfmeteralarm im Esternberger Strafraum, nach einem vermeintlichen Foul blieb die Pfeife der Unparteiischen jedoch stumm. Mit dem Glück des Tüchtigen brachte die Paminger-Elf die hauchdünne Führung über die Zeit und feierte den vierten Sieg am Stück.

 

Norbert Beham, Sportchef Union Esternberg:
"Auch wenn der Sieg glücklich war, haben wir heute ein tolles Jahr gekrönt und überwintern am sensationellen zweiten Platz. Nach einem starken Frühjahr konnten wir im Herbst daran anknüpfen, haben 2019 insgesamt 49 Punkte gesammelt und blicken auf ein ungemein erfolgreiches Jahr zurück".

 

Die Besten:  Radek Szmek und Mario Fuchs (beide Esternberg)

 

Günter Schlenkrich  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter