Vereinsbetreuer werden

Zwei Top-Transfers – die Neuzugänge der SPG Wallern/St. Marienkirchen im Check!

Die SPG Wallern/St. Marienkirchen bastelt bereits am Ende einer Saison in der Oberösterreich-Liga, in welcher man den eigenen Ansprüchen etwas hinterherhinkte, mit Hochdruck am Kader für die neue Spielzeit. Zwei richtig namhafte Transfers konnte man schon realisieren. Während der nunmehrige Ex-Profi Philipp Huspek fortan mit seinem Bruder zusammenspielen wird, konnte ein zentraler Spieler des Titelaspiranten und Ligakonkurrenten aus Weißkirchen davon überzeugt werden, seine Karriere im Trattnachtal fortzusetzen.

 

huspek wallern neuzugang

Philipp Huspek mit den beiden sportlichen Leitern Thomas Weissenböck (l.) und Albert Huspek (r.)

 

Vom SK Sturm Graz in die OÖ-Liga

Mittelfeldmann Philipp Huspek beendet im Sommer seine Profikarriere bei den Grazern, verlegt mit seiner Familie den Lebensmittelpunkt nach Oberösterreich und wird in der kommenden Saison gemeinsam mit seinem Bruder Felix, der bereits 2018 zu seinem Jugendverein zurückgekehrt war, auflaufen. Auch Philipp war im Nachwuchs in Wallern aktiv, ehe er über die Rieder Akademie den Sprung in den Profifußball schaffte. Es folgten Engagements bei der SV Ried, Blau-Weiß Linz, SV Grödig, SK Rapid Wien, LASK und zuletzt Sturm Graz. Zudem sammelte er Einsätze in mehreren Nachwuchsnationalmannschaften Österreichs. „Wir sind froh darüber, dass sich ein so qualitativ hochwertiger Spieler für uns entschieden hat“, betont Thomas Weissenböck, einer von zwei sportlichen Leitern der SPG Wallern/St. Marienkirchen. Der andere ist Albert Huspek, der Vater des prominenten Neuzugangs.

pollak wallern neuzugang

Die beiden sportlichen Leiter präsentieren mit Oliver Pollak den nächsten Top-Transfer.

 

Oliver Pollak wechselt vom Titelaspiranten nach Wallern

Die aktuelle Tabellensechste der Oberösterreich-Liga landete einen weiteren Transfer-Coup und angelte sich mit Oliver Pollak einen echten Unterschiedsspieler vom Spitzenreiter SPG Weißkirchen/Allhaming. Nach fünf Jahren bei den Zebras folgt nun also der Wechsel innerhalb der OÖ-Liga. Der 28-jährige Mittelfeldakteur avancierte während seiner Zeit in Weißkirchen zu einer absoluten Stütze der Mannschaft – technisch versiert, dynamisch, zweikampfstark. In der aktuell so erfolgreichen Saison der Olzinger-Truppe hält Pollak bei acht Toren und drei Vorlagen. „Wir sind froh, dass wir einen solchen Mentalitätsspieler für unseren Verein begeistern konnten – im zweiten Anlauf, denn bereits vor einigen Jahren hat der SVW versucht, Oliver zu verpflichten“, informiert Weissenböck. „Ich habe mich für diesen Weg entschieden, weil ich nach fünf Jahren in Weißkirchen noch einmal eine neue sportliche Herausforderung wollte. Da steht natürlich der Name Wallern dann ganz weit oben auf der Liste der Vereine, welche interessant sind“, ergänzt der Neuzugang, der einige seiner neuen Teamkollegen noch aus der Schul- und Akademiezeit kennt. Mit Jakob Karlinger hat er etwa gemeinsam maturiert.

 

Fotocredit: SPG Wallern/St. Marienkirchen


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter