Vereinsbetreuer werden

SV Grün-Weiß Micheldorf besteht Stresstest – Knapper Heimerfolg gegen die Union St. Florian

Zu einem wahren Nervengipfel zweier abstiegsbedrohter Mannschaften kam es heute in der Oberösterreich-Liga. Der SV Grün-Weiß Micheldorf empfing die Union T.T.I. St. Florian. Schlussendlich gewann die Zauner-Elf mit 1:0, setzte einen wichtigen Schritt in Richtung anvisierten Klassenerhalt und verkomplizierte die Lage des direkten Konkurrenten noch einmal entscheidend. Die Sängerknaben scheinen sich tatsächlich im freien Fall zu befinden.

 

Antonio Dukic mit Tor des Tages

Das, was vor in etwa 350 Zuschauern zunächst auf dem Rasen zu sehen war, spiegelte sehr gut wider, wie es um beide Teams in diesen Tagen und Wochen bestellt ist: Abstiegskampf pur, der in vielen Fällen unweigerlich dafür sorgt, dass der Fokus zunächst auf einen kompakt stehenden Defensivverbund gelegt wird. Was darunter oftmals leidet: Tempo, Esprit, sehenswerte Kombinationen. In Minute 29 ließ aber genau das der SV Grün-Weiß Micheldorf endlich aufblitzen, als man sich gefällig durch das Zentrum kombinierte und in letzter Instanz Antonio Dukic, den prägendsten Offensivakteur der Heimischen in der abgebrochenen Vorsaison, in Szene setzte. Dieser stellte mit einem platzierten Schuss ins lange Eck auf 1:0. Jenes Erfolgserlebnis sorgte folglich dafür, dass die nötige Sicherheit ins Spiel der Micheldorfer zurückkehrte. Man kreierte umgehend weitere Chancen, Ajas Karic und David Klausriegler legten aber nicht jene Effizienz an den Tag, die Dukic zuvor ausgezeichnet hatte. Die Antwort der Union St. Florian? Sie blieb aus – auch und vor allem, weil das Offensivspiel mit zu wenig Dynamik, zu wenig Kreativität ausgestattet war, um den kompakten Block des Kontrahenten zu überwinden.

 

Union St. Florian findet im Angriffsdrittel nicht statt

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Sängerknaben offensiv extrem harmlos. Bis zum Abpfiff kreierte man keine einzige nennenswerte Torchance – Das ist erschreckend schwach. Die Micheldorfer legten indes den Fokus auf das Umschaltspiel. Man ließ die nötige Präzision aber vermissen, um nach Ballgewinnen im Konter noch einmal richtig gefährlich zu werden. Die beste Gelegenheit des zweiten Durchgangs fand der Stürmer Klausriegler vor. Er verpasste es aber, auf 2:0 zu stellen.

 

Stimmen zum Spiel:

Ronald Höllhuber (sportlicher Leiter SV Grün-Weiß Micheldorf):

„Über 90 Minuten waren wir das dominantere Team. Es war das Spiel, das wir erwartet haben. Es ging einfach um sehr viel für beide Mannschaften. Wir haben verdient gewonnen.“

Die Besten: Antonio Dukic (ST), Thomas Helmberger (IV)

 

Franz Kiss (Sektionsleiter Union St. Florian):

„Wenn du über 90 Minuten nie richtig gefährlich wirst, ist es schwer, ein Spiel zu gewinnen. Wir sind mitten im Abstiegskampf. Die Hoffnung verlieren wir sicher nicht. Es sind noch vier Spiele. Wir geben nicht auf.“


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter