Vereinsbetreuer werden

Bei der Union Edelweiss ist weiterhin der Wurm drinnen: Heim-Pleite gegen SPG Pregarten

Zwar dürfte die Union Edelweiss Linz aufgrund der bisher gesammelten Punkte nicht mehr in den Abstiegskampf der Oberösterreich-Liga schlittern, jedoch war es in den letzten Wochen schlichtweg zu wenig, was die Landeshauptstädter auf den Rasen brachten: Nur zwei der letzten sieben Partien gestaltete man siegreich. Viel konstanter erwies sich dahingehend der heutige Kontrahent, die SPG Algenmax Pregarten, verlor die Gradascevic-Elf doch im selben Zeitraum nur ein Mal. Und auch heute setzte man sich auf fremder Anlage durch, gewann 2:1 und hielt den Kontrahenten damit vorerst auf Distanz. 

 

Zeko bringt Gäste in Front

Bei sommerlichen Verhältnissen benötigte die Partie etwas Anlaufzeit, ehe die rund 150 Zuschauer auch echte Highlights zu sehen bekamen. Dahingehend nahm insbesondere der Gast Fahrt auf und verbuchte nach kurzer Eingewöhnungsphase die besseren Offensivaktionen. Wirklich zwingend wurde man jedoch selbst auch erst in Minute 33, als Ivan Zeko nach einem langen Ball von Sebastian Schröger goldrichtig stand, um im Anschluss die Kugel kompromisslos im Gehäuse zu versenken. Die Hausherren waren in weiterer Folge bemüht, noch vor der Pause zurückschlagen und damit die passende Antwort auf erwähnten Rückschlag zu geben – letztlich ohne Erfolg. Die Kondert-Truppe ging mit einem Rückstand in die Kabinen. 

Aufopferungsvolle Hausherren schrammen trotz Unterzahl haarscharf an Ausgleich vorbei 

Durchgang zwei begann für die Hausherren dann denkbar ungünstig, insofern man auch mit Comeback-Gedanken aus der Pause gekommen war. Jene Ambitionen wurden von einem heute eiskalt auftretenden Kontrahenten doch bereits nach sechs Minuten nach dem Seitenwechsel im Keim erstickt, als Alexander Pöppl nach einer unzureichenden Abwehr des Heim-Keepers eiskalt zum 2:0 einnetzte. Jener Treffer sollte nun für den endgültigen Weckruf bei den Landeshauptstädtern sorgen, die fortan klar den Ton angaben und förmlich auf den Anschluss drückten. Schließlich war es Goalgetter Kenan Ramic, der in Minute 73 der Partie neue Spannung verlieh und nach einem Corner souverän einschoss. Nur 120 Sekunden dann abermals der treffsichere Stürmer im Mittelpunkt, dieses Mal jedoch im negativen Sinne: Nach einem rüden Foul sah er Gelb-Rot, wurde er doch bereits zehn Minuten davor wegen Kritik erstmals ermahnt. Trotz Unterzahl blieben die Linzer im Anschluss am Vormarsch, warfen Mann und Maus nach vorne, agierten allerdings am heutigen Abend in puncto Chancenverwertung zu glücklos – es blieb damit beim Auswärtssieg der SPG Pregarten. 

Stimme zum Spiel

Thomas Posch (Sektionsleiter SPG Pregarten): 

„Bis zum Anschlusstreffer hatten wir die Partie eigentlich ganz gut im Griff. Dann haben wir aus nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen Schwierigkeiten bekommen und mussten dann beinahe nochmals zittern. Im Großen und Ganzen geht der Sieg aber in Ordnung.“ 

Die Besten: Timo Ruckendorfer (TW), Sebastian Schröger (IV), Markus Blutsch (ZM)


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter