6:4 Schützenfest der Jungblackies gegen FC Brühl

sturm.jpgNach dem beachtlichen 1:1 gegen die U-17 Auswahl des österreichischen Nationalteams fertigten die SK Sturm Graz Amateure keine 24 Stunden später den Schweizer Drittligisten FC Brühl mit 6:4 (4:1) ab. Trainer bei den Schweizern ist aktuell übrigens ein alter Bekannter aus der Bundesliga - Erik Regtop. Der Hölländer spielte für SW Bregenz in den 90er Jahren in der Bundesliga und danach noch bei Austria Lustenau und SC Altach. In einem flotten Testspiel auf technisch hohem Niveau war der Sieg der Jungblackies nie wirklich in Gefahr und Trainer Christian Peintinger war mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Sektionsleiter Robert Jerovsek versorgt steirerliga.at mit den exklusiven News aus Side.


Von Beginn an dominierten die Sturm Graz Amateure die Partie, konnten aber die zahlreichen Chancen vorerst nicht verwerten und so gingen die Schweizer in der 25. Minute - wie aus dem Nichts - in Führung. Ein Freistoß aus 25 Metern senkte sich hinter Keeper Daniel Bartosch in die Maschen. Doch die Burschen von Trainer Christian Peintinger ließen sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und drehten nur fünf Minuten später durch einen Doppelschlag von Neuerwerbung Cicak und Philipp Hütter die Partie. Noch vor dem Seitenwechsel sorgten Stefan Stangl und Reinhold Ranftl mit weiteren Treffern für eine komfortable Pausenführung.

In der Halbzeitpause wurden die Teams kräftig durchgemischt, was aber vorerst nichts am Spielverlauf änderte. Nach gut einer Stunde stand es - nach Treffern von Alexander Rother und Philipp Hörmann - bereits 6:1 für die Sturm Amateure. Mit der überlegenen Führung im Rücken wurden die jungen Grazer ein wenig nachlässig und auch der Schiedsrichter hatte ein wenig "Mitleid" mit dem FC Brühl, dadurch kamen die Schweizer noch einmal heran, der 6:4 Erfolg war aber nie wirklich in Gefahr.

Das Testspiel, welches auf insgesamt sehr hohem Niveau ablief, zeigte einmal mehr dass die Arbeit des Trainerteams, Peintinger – Neukirchner immer weiter Früchte trägt. Der dritte Test folgt dann am Dienstag, dem 22.2 gegen einen noch nicht fixierten Gegner. Sektionsleiter Robert Jerovsek wird steirerliga.at weiterhin über den Verlauf des XXL-Trainingslagers auf dem Laufenden halten.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten