Spielberichte

Weiterhin Spitze: Auch für Frauental gibt es trotz starker Leistung in St. Anna nichts zu holen!

Zum Abschluss der 11. Runde der Landesliga kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen USV RB Weindorf St. Anna am Aigen und Frauental. St. Anna ist nach wie vor an der Tabellenspitze zu finden, durch die Niederlage vergangene Runde gegen Fürstenfeld ist das Feld nun aber spürbar enger zusammengerückt. Für die Hausherren war es die erste Niederlage der Saison, man darf also auf die Reaktion der Mannschaft gespannt sein, mit Gnas und Fürstenfeld hat man auf alle Fälle zwei scharfe Verfolger. Bei Frauental gab es unter der Woche einen Trainerwechsel, Zeljko Vukovic machte auf der Trainerbank Platz für Ewald Klampfer, der davor viele Jahre in Thal tätig war. Man möchte nun schleunigst den Tabellenkeller verlassen, man liegt mit zehn Punkten derzeit auf dem 14. Tabellenplatz, Luft nach oben ist vorhanden. 

Chancen auf beiden Seiten

Nachdem obligatorischen Abtasten in den ersten Minuten gibt es in der 20. Spielminute die erste Chance für die Gäste, Tormann Waltl bliebt gegen Stanzer aber der Sieger und hält die Null fest. Eine Minute später kommen die Hausherren das erste Mal gefährlich vor den Kasten von Frauental, Guja taucht alleine vor Paul auf, scheitert aber an diesem. In der 32. Minute gibt es dann einen Freistoß für Frauental aus einer gefährlichen Position, Gregor Furek kann diesen zur Freude der Gäste zum 0:1 im Kasten versenken. Kurz vor der Pause hat die Kocijan Elf noch die Chance um auszugleichen, Frauental kann das 0:1 aber mit vereinten Kräften in die Pause bringen. 

Spiel wird gedreht

Tomica Kocijan dürfte in der Pause die richtigen Worte an seine Mannschaft gerichtet haben, St. Anna kommt sehr druckvoll aus der Kabine zurück. Nach einigen vergebenen Chancen wird man in der 59. Minute für den Aufwand belohnt, Paul kann einen Kobald Schuss nur abprallen lassen, Guja steht goldrichtig und schiebt zum 1:1 ein. Gerade einmal sechs Minuten später haben die Hausherren dann das Spiel völlig auf den Kopf gestellt, Christoph Kobald kann einen schönen Angriff zum 2:1 abschließen. Frauental steckt den Doppelschlag aber gut weg und ist bemüht, eine rasche Antwort zu finden. Auch wenn man am Ende alles nach vorne wirft, St. Anna bringt den knappen Vorsprung dank einer kompakten Defensivleistung über die Zeit und kann die Tabellenführung auf drei Punkte ausbauen, für Frauental gibt es zwar keine Punkte, aber die Erkenntnis, dass man dennoch viel Positives aus dem Spiel gegen den Spitzenreiter mitnehmen kann. 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus