Enges Spiel: Starke Wildoner setzen sich knapp in Heiligenkreuz durch!

1. Runde in der Landesliga, Heiligenkreuz/W. hat zum Auftakt den SV Wildon zu Gast. Die Hausherren, die nach wie vor von Trainer Gerald Tödtling betreut werden, konnten in der Vorbereitung vier Siege feiern, darunter gegen Kalsdorf und Pachern, gegen Gleisdorf musste man die einzige Schlappe hinnehmen. Die Gäste aus Wildon testeten gleich acht Mal, sechs mal ging man als Sieger vom Platz,zuletzt gegen Mooskirchen verlor man mit 0:2. Beide Mannschaften waren in der Spielzeit 2018/19 weiter vorne zu finden, Heiligenkreut wurde mit 47 Punkten Fünfter, Wildon hatte am Ende sechs Zähler weniger am Konto und beendete die Saison auf dem 8. Tabellenplatz. Die Duelle entschied jeweils die Heimelf für sich. 

Chancen auf beiden Seiten

Die Gäste aus Wildon starten etwas besser in das Spiel hinein und haben nach vier Minuten die erste Möglichkeit, die auch zu einem Treffer führt, das Tor wird aber wegen einer angeblichen Abseitsposition aberkannt, Wildon mit der Entscheidung nicht einverstanden, da der Ball wohl von einem Heiligenkreuzspieler gekommen ist. Man bleibt danach am Drücker, ohne jedoch wirklich gefählrich zu werden. Das tun dann die Hausherren in der 18. Spielminute, ein Schuss von Paul Jury fällt aber zu zentral aus und stellt damit kein Problem für den Wildoner Schlussmann dar. Nach 25 Minuten klopft dann Wildon am Kasten der Gastgeber an, Christian Wittmann setzt einen Ball aber knapp neben das Tor. Danach haben beide Seiten gute Offensivaktionen, die beste Möglichkeit hat die Holzer Elf in der 36. Spielminute, Heiligenkreuz Tormann Köhler kann einen Schuss von Wildon Kapitän Schlatte mit dem Fuß zum Eckball klären, der aber nichts einbringt. Bis zur Pause fallen keine Treffer mehr, daher geht es nach einer munteren ersten Halbzeit mit dem Spielstand von 0:0 in die Kabinen. 

Strafstoß bringt die Entscheidung

Auch in der zweiten Halbzeit kommen die Gäste besser aus der Kabine und verzeichnen durch Kelenc den ersten Abschluss in den zweiten 45 Minuten. Nach 53 Minuten darf sich dann Music im Tor der Gäste auszeichnen, er kann einen Schuss von Leeb parieren. Das Spiel weiterhin lebhaft mit guten Offensivaktionen auf beiden Seiten, Heiligenkreuz Stürmer Paul Jury scheitert einmal alleine vor Keeper Music. Mit Fortdauer der zweiten Halbzeit werden dann die Gäste aktiver und haben in der 71. Spielminute Pech, ein Schuss von Kurzmann, der von Holzer eingetauscht wurde, geht ans Aluminium. In der 82. Spielminute dann die große Chance zur Führung für Wildon, nach einem Foul gibt es einen Elfmeter. Sebastian Knaus übernimmt die Verwantwortung und kann den Strafstoß zum zum 0:1 im Tor unterbringen. Sekunden später haben die Hausherren die Möglichkeit auszugleichen, Jury vergibt die Chance aber. Wildon kann am Ende die drei Punkte über die Zeit bringen, man setzt sich in einem guten Auftaktspiel knapp mit 0:1 durch. 

Statement Michael Cernoga (Sektionsleiter Wildon): "Der Sieg ist verdient, er hätte auch höher ausfallen können. Es war eine tolle Teamleistung, wir haben eine funktionierende Mannschaft, das ist nun unser großes Plus."     

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten