Bruck entführt drei Punkte aus Rottenmann trotz zweimaligem Rückstand

SV Rottenmann
SC Bruck/Mur

Am Freitag empfing SV Rottenmann vor eigenem Publikum den Tabellenvierten SC Stadtwerke Bruck/Mur. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Mario Vonic.Am Ende konnten sich die Gäste mit 3:2 durchsetzen. Dabei führten die Rottenmanner zweimal. 

Nikolas Gruber bringt SV Rottenmann früh in Front

SV Rottenmann gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. Nikolas Gruber beweist in Minute 7 Goalgetter-Qualitäten und stellt nach einem Eckball auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber nachlegen, woraus aber nichts wird. Auch Bruck kommt dann besser ins Spiel und gibt Gas. Es sollte dann auch nicht lange dauern, ehe der Ausgleich fällt. Darauf hin erhält Srdjan Mrzic nach 21 Minuten die gelbe Karte. In der 30. Minute bewahrt Oliver Wohlmuth mit dem Treffer zum 1:1 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit ist wieder alles offen. Bruck bleibt aber am Drücker und will nachlegen. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Mario Vonic beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Rottenmann Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gäste. Srdjan Mrzic bewahrt in der 51. Minute nach einen Konter kühlen Kopf und kann zum 2:1 einschieben. Damit führen wieder die Gastgeber. Im Gegenzug haben die Rottenmanner Glück, denn der Ball geht an die Stange. Dann zappelt das Leder aber doch im Netz von Rottenmann. Der eingewechselte Christoph Gatschlhofer bedankt sich bei seinem Trainer für das entgegengebrachte Vertrauen und lässt die Fans jubeln. Die Brucker wollen jetzt die drei Punkte. Und so sollte es auch kommen. Oliver Wohlmuth zieht in Minute 87 ab und stellt mit dem Treffer zum 2:3 sein Können unter Beweis. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SC Bruck/Mur darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Josef Seiser (Sportlicher Leiter Rottenmann):„Grundsätzlich eine sehr ansprechende Leistung der Mannschaft. Wir hätten uns mindestens einen Punkt verdient, wenn nicht mehr. aber wenn du hinten drin bist, bekommt man solche Tore in der letzten Minute.“

Beste Spieler: Srdjan Mrzic (Stürmer Rottenmann), Oliver Wohlmuth (Stürmer Bruck)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten