Runterplumsen kein Thema: Rottenmann will unbedingt Klasse halten!

Nicht enden wollend war die Freude bzw. Euphorie beim SV fisatec Rottenmann, als man nach 12. Jahren infolge in der Oberliga Nord, im letzten Sommer endlich den Wiederaufstieg in die Landesliga bewerkstelligen konnte. Aber die große Ernüchterung sollte ein Stockwerk höher nicht lange auf sich warten lassen bzw. weht den Paltentalern vom Start weg ein sehr rauer Wind um die Ohren. Was zur Folge hat, dass nach nur 5 Spielen (2:13-Tore, 1 Punkt), ein Trainerwechsel über die Bühne geht. Aber auch Comebacker Björn Zimmermann, der Neven Dujmusic ablöst, muss sehr bald zur Kenntnis nehmen, dass die steirische Eliteliga nun einmal kein "Kindergeburtstag" ist. Wenngleich die Rottenmanner aber von einem hartnäckigen Magen-Darm-Virus verfolgt werden. Was gleichbedeutend damit ist, dass einige Akteure oft wochenlang geschwächt zuwerke gehen oder überhaupt ausfallen. Was die Paltentaler aber zuversichtlich stimmt ist das Herbstfinish. Konnte man doch die letzten vier Begegnungen unbesiegt bleiben. Gelingt es diesen Elan bzw. diese Spielfreude auch in der Rückrunde an den Tag zu legen, könnte das durchaus was werden mit dem angestrebten Klassenerhalt.

 

Rottenmann2 Bildgröße ändern 

Nach dem Aufstieg im Sommer mussten die Rottenmanner schnell die Spielstärke der Landesliga anerkennen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Rottenmann

Tabellenplatz: 15. Landesliga

Heimtabelle: 13.

Auswärtstabelle: 15.

längste Serie ohne Sieg: 6 Spiele

höchster Sieg: 4:2 gg. SC Liezen (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 in Mettersdorf (5. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,2

bekommene Tore/Heim: 2,0

geschossene Tore/Auswärts: 0,4

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 16.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/3 gelb-rote Karten/43 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Srdjan Mrzic (5 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Josef Seiser steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"In Summe betrachtet gilt es mit der Herbsrunde bedingt zufrieden zu sein. Benötigten wir doch eine beträchtliche Zeit um uns an den Rythmus der neuen Spielklasse zu gewöhnen. Was dann aber doch von mal zu mal besser wurde. Die letzten vier Runden werte ich doch als gutes Omen bzw. sehe ich durchaus Potenzial gegeben, dass wir die Ligazugehörigkeit letztendlich auch sicherstellen können."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie geht es darum, in der Offensiver abgebrühter aufzutreten. 3 Treffer in 7 Auswärtspartien darf nicht unser Anspruch sein bzw. ist da wohl auch der Schlüssel zum Erfolg zu finden."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Andre Lesch (Irdning) und Michael Steiner (Verein offen) haben uns verlassen. Wir werden uns aber noch um punktuelle Verstärkungen umsehen. Der Trainingsstart ist mit dem 7. Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Voitsberg sollte die Nase zu guter Letzt vorne haben. Wenngleich aber aufgrund der knappen Abstände auch ein anderes Team durchaus mit Chancen behaftet ist."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Jetzt haben wir geschlagene 12 Jahre gebraucht, um wieder Landesligaluft zu schnuppern. Natürlich ist unser aller Ziel, dass wir den Klassenverbleib unter Dach und Fach bringen können."

 

ZUR Landesliga Transferliste

 

Photo: SV Rottenmann

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten