Bange Momente: Verliert Wildon die Tabellenführung am grünen Tisch?

Nach dem 3. Spieltag ist es in der Landesliga der SV Raiffeisen Wildon, der mit 7 Punkten bzw. 6:2-Toren von der Tabellenspitze lacht. Nach dem 0:0 in Heiligenkreuz/W. folgt ein 4:2-Sieg in Ilz. Der letzte Coup der Holzer-Truppe war dann ein 2:0-Heimerfolg gegen ein corona-gebeuteltes Frauental. Aber es ist gut vorstellbar, dass die Tabelle nun auf den Kopf gestellt wird. Denn den Wildonern ist bei der letzten Begegnung ein Fehler unterlaufen, der noch schwerwiegende Folgen nach sich ziehen könnte.

 

Pics3

(Photocredit: Richard Purgstaller)

 

Guter Rat war plötzlich teuer

Was war passiert? In der Startformation war auch Spielmacher Doris Kelenc antreffbar. Das Problem dabei war aber, dass der 34-jährige Slowene nicht auf dem offiziellen Spielbericht zu finden war. Nach gespielten zehn Minuten informieren die Hausherren den Unparteiischen Rene Feldbauer über den Fauxpas. Woraufhin der Schiedsrichter das Spiel kurzerhand unterbricht und beim Referenten telefonisch nachfragt, was denn zu machen ist, in diesem Fall. Der Spieler wurde dann vom Platz genommen. Ob das reicht, um ungeschoren davonzukommen wird sich weisen. Wie die Partie letztlich gewertet wird, entscheidet der Verband.

 

by: Ligaportal/Roo