Zurückgekämpft: Frauental schafft es in St. Michael anzuschreiben!

Am 6. Spieltag treffen in der Landesliga der ESV St. Michael und der SV Domaines Kilger Frauental aufeinander. Und dabei beweisen die Gäste Steherqualitäten. Denn die robust agierenden Susic-Mannen haben öfters Kurs in Richtung Heimsieg aufgenommen. Latztendlich kämpft sich Frauental aber immer wieder zurück. In den Schlussminuten hat die Klampfer-Truppe sogar noch den Siegestreffer vor den Beinen. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Michael nun nach 6 Spielen 6 Punkte aufweist. Frauental hat erst 4 Partien absolviert, aber man hat bereits 7 Zähler am Konto. Der Spielleiter war Alexander Harkam, assistiert wurde er von Thomas Ofner und Heimo Mitteregger. 100 Zuseher waren mit von der Partie.

 

BracherTobiasMichael Bildgröße ändern

(Tobias Bracher bringt St. Michael gegen Frauental bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung)

 

Tobias Bracher trifft für St. Michael

Den Hausherren gelingt es bereits in der 11. Minute das erste Ausrufezeichen zu setzen. Tobias Bracher verschafft sich Platz auf der linken Angriffsseite. Daraufhin trifft er punktgenau per Innenstange zum frühzeitigen 1:0 ins lange Eck. Was dann die Aufgabe für die Frauentaler nicht wirklich einfacher macht. Man ist zwar bemüht darum den Hausherren entsprechend die Stirn zu bieten. Aber den Hausherren gelingt es desöfteren gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Aber mit vereinten Kräften verstehen es die Frauentaler weiteren Schaden zu verhindern. Ein zweites Gegentor noch in der ersten Hälfte, wäre möglicherweise schon eine zu große Last für die Gäste gewesen. So aber geht es mit dem knappen Eintore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Ein Spielstand, der noch alles in alle Richtungen offen lässt.

Frauental hält den einen Punkt fest

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, kann Frauental um einiges aktiver am Geschehen teilzunehmen. Nicht nur das, es gelingt nun auch wesentlich torgefährlicher aufzutreten. St. Michael gelingt es nun nicht mehr so dominant aufzutreten. In der 59. Minute leuchtet dann ein 1:1 von der Anzeigetafel. Einen hoch in den Strafraum gespielten Ball befördert Thomas Fauland in Richting St.Michael-Gehäuse. Der Schuss wird dann noch entscheidend abgefälscht. Aber nur zwei Minuten später ist die alte Rangordnung wieder hergestellt. Einen zu kurz abgewehrten Kopfball versenkt Stefan Tschabuschnig volley aus 16 Metern - neuer Spielstand: 2:1. Aber Frauental gibt sich nicht geschlagen. In der 87. Minute kann man sich für die getätigten Bemühungen auch belohnen. Christian Dengg trifft überlegt per Kopf zum 2:2-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert St. Michael am Freitag, 2. Oktober um 19:00 Uhr in Mettersdorf. Frauental besitzt dann am Tag darauf mit der Startzeit um 15:00 Uhr den Heimvorteil gegen die Lafnitz Amateure.

 

ESV ST. MICHAEL - SV FRAUENTAL 2:2

Torfolge: 1:0 (11. Bracher), 1:1 (59. Fauland), 2:1 (61. Tschabuschnig), 2:2 (87. Dengg)

 

Stimme zum Spiel:

Erich Klug, Sektionsleiter Klug:

"Zu Beginn der Begegnung sind wir mit der körperbetonten Spielweise des Gegners überhaupt nicht zurecht gekommen. Erst nach dem Seitenwechsel haben wir uns besser eingestellt. In Summe betrachtet gilt es mit dem Punkt zufrieden zu sein. Da werden wohl auch noch andere Mannschaften Zähler abgeben müssen."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo