Vereinsbetreuer werden

Uneinnehmbar: Auch für den SC Bruck/Mur gibts in der Festung Voitsberg nichts zu holen

ASK Voitsberg
SC Bruck/Mur

Der ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg kam zu einem 3:1-Erfolg gegen SC Stadtwerke Bruck/Mur. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Obwohl die Gäste in Führung gingen, waren die Hausherren einmal mehr nicht zu knacken.

Bis zur 39. Minute lag der SC Bruck mit 0:1 in Front

Der SC Bruck/Mur erwischte einen Blitzstart ins Spiel - Lukas Tomic traf in der zweiten Minute zur frühen Führung - bis zur 39. Minute roch es nach Überraschung in der Sparkassen-Arena. In Minute 39 rissen die 300 Besucher die Hände in die Höhe - Schiedsrichter Michael Steindl pfiff einen Stafstoß. Nach kurzer Beratung mit seinem Assistenten nahm er seinen Entschluss wieder zurück und ließ die Partie weiterlaufen. Nur eine Minute später gab Alexander Rother die Antwort auf diese Entscheidung und traf zum 1:1 Ausgleich. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Voitsbergs Florian Schögl verhinderte zweimal einen Gegentreffer

Unmittelbar nach Wiederbeginn folgte der zweite Streich von Rother - nach einem Querpass drückte er den Ball zum 2:1 über die Linie (50.) Jetzt ging es Schlag auf Schlag - plötzlich waren die Brucker gefährlich in der Voitsberger Box - Florian Schögl zeichnete sich mit einer Glanzparade aus und rettete sein Team. Kurz vor Schluss musste Schögl wieder die Kastanien aus dem Feuer holen, abermals verhinderte er Schlimmeres. In der Nachspielzeit fiel dann doch noch ein Treffer - Jürgen Hiden fixierte den 3:1 Endstand. 

 

Landesliga: ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg – SC Stadtwerke Bruck/Mur, 3:1 (1:1)

  • 2
    Lukas Tomic 0:1
  • 39
    Alexander Rother 1:1
  • 52
    Alexander Rother 2:1
  • 93
    Juergen Hiden 3:1

by ReD

Foto: Richard Purgstaller

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!