Vereinsbetreuer werden

Wildon schlägt letztlich zu harmlose Liezener

Am Dienstagabend kam es in der achten Runde der Landesliga Steiermark zum Duell zwischen dem SV Wildon und dem SC Liezen. Die Gastgeber gingen als Favorit ins Spiel und wurden dieser Rolle auch gerecht. Am Ende konnten sich die Südsteirer mit 2:0 durchsetzen. 

Führung für Wildon

Das Spiel ist von der ersten Minute an munter geführt und beide Teams spielen nach vorne. Vor allem Liezen überrascht mit der Spielweise und überrascht so die Gastgeber. Richtig gefährlich werden in dieser Phase aber weder die Wildoner noch die Liezener. Nach etwas mehr als einer halben Stunde ist es dann aber passiert. Patrick Schlatte versenkt das Leder nach einem schnellen Angriff im Tor. Mit dem 1:0 im Rücken wollen die Heimischen nachlegen, was aber nicht gelingt, denn Liezen lässt sich vom Rückstand nicht beirren. Danach plätschert das Spiel dahin und es geht mit der knappen Führung der Wildoner in die Pause. 

Die zweite Halbzeit verläuft ähnlich der ersten, obwohl Wildon jetzt deutlich überlegen ist. Liezen tut sich schwer im Spiel nach vorne. Tormöglichkeiten gibt es, doch richtig gefährlich werden die Wildoner nicht. Dann bricht langsam die Schlussphase an und Wildon hat Pech, denn man trifft die Stange. Dann wird Liezen offensiver und riskiert. Anstatt des Ausgleichs fällt in der Nachspielzeit in Folge eines Konters das 2:0. Das ist gleichzeitig der Endstand. 

Christian Stangl (Sektionsleiter Liezen): "Wieder eine enge Partie, die wir nicht verlieren müssen. Defensiv waren wir wie gewohnt kompakt, haben kaum was zugelassn, aber die eine Situation hat Wildon genutzt. Nach vorne müssen wir uns noch verbessern und haben schon Freitag beim Derby die Möglichkeit dafür."

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!