Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Heil-Dreierpack! Lebring feiert Kantersieg gegen Fürstenfeld

SV Lebring
SK Fürstenfeld

SK Raiffeisen Fürstenfeld blieb gegen SV Tiba-Gady-Raiffeisen in der Landesliga Lebring chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte SV Lebring den maximalen Ertrag. Nach gerade einmal 20 Minuten führten die Lebringer bereits mit 3:0 und legten den Grundstein für die drei Punkte. 

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag das Heimteam bereits in Front. Marco Heil markierte in der dritten Minute die Führung. Mit der Führung im Rücken wollen die Lebringer nachlegen. Nejc Rober versenkte die Kugel zum 2:0 im Netz - dem Treffer war ein herber Schnitzer in der Fürstenfelder Defensive vorausgegangen (17.). Damit ist für klare Fronten gesorgt. Fürstenfeld wirkt schockiert. Man hat sich viel vorgenommen für die Partie. Es sollte aber noch dicker kommen für die Fürstenfelder. Mit dem 3:0 durch Heil schien die Partie bereits in der 20. Minute mit SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring einen sicheren Sieger zu haben - wieder ist es Marcoe Heil, der einen langen Ball verwertet. Mit dem 3:0 geht es schließlich auch in die Pause.

Die zweite Halbzeit beginnt ähnlich der ersten Halbzeit. Sofort trifft Lebring, und zwar zum 4:0. Der vierte Streich von Lebring war Jonas Lang vorbehalten (48.). Das Spiel ist damit endgültig entschieden. Die Lebringer legen kurz darauf aber noch ein weiteres Tor nach. Heil komplettiert sein Dreierpack. Zwar gelingt den Fürstenfeldern in der Schlussphase noch das 1.5 per Elfmeter, doch an der Punkteverteilung ändert das nichts mehr. Letztlich kam SV Lebring gegen den Gast zu einem verdienten 5:1-Sieg.

Bei Lebring präsentierte sich die Abwehr angesichts 18 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (23). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. In den letzten fünf Partien rief SV Lebring konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Mit 16 gesammelten Zählern hat SK Raiffeisen Fürstenfeld den fünften Platz im Klassement inne. SK Fürstenfeld baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.

Am nächsten Freitag reist Lebring zur Reserve von SV Lafnitz, zeitgleich empfängt Fürstenfeld USV RB Mettersdorf.

Sascha Stocker (Trainer Fürstenfeld): "Wir mussten heute fünf Leistungsträger vorgeben und hätten eine Topleistung mit viel Spielglück benötigt, um in Lebring bestehen zu können. Lebring war richtig gut und für uns an diesem Tag eine Nummer zu groß."

Landesliga: SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring – SK Raiffeisen Fürstenfeld, 5:1 (3:0)

  • 74
    Andreas Glaser 5:1
  • 57
    Jure Volmajer 5:0
  • 48
    Jonas Lang 4:0
  • 20
    Marco Heil 3:0
  • 17
    Nejc Rober 2:0
  • 3
    Marco Heil 1:0