Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Munteres Bestschießen - 10 Tore bei der Partie von Weißkirchen in St. Lorenzen/Kn!

SV St. Lorenzen/Kn.
FC Weißkirchen

In der Gebietsliga Mur empfing der Tabellenvierte SV St. Lorenzen/Kn. in der 5. Runde den Tabellenneunten FC Raika Weißkirchen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV St. Lorenzen/Kn. mit 7:1 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal kam zu einem ähnlichen Ergebnis bzw. war die Schwendinger-Truppe den Weißkirchnern doch in sämtlichen Belangen überlegen. Demzufolge sollte man St. Lorenzen/Kn. auch unbedingt mit am Zettel der Titelkanditaten haben. Die Pichler-Schützlinge hingegen müssen danach trachten, nicht hinten rein zu rutschen. Konnten in den bisherigen fünf Spielen doch erst vier Zähler gutgeschrieben werden. Als Spielleiter fungierte vor 150 Zusehern, Siegfried Doppelreiter.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

St. Lorenzen präsentiert sich von der Butterseite

SV St. Lorenzen/Kn. gelingt der bessere Start und geht früh in Führung. In der 11. Minute kann St.Lorenzen in Führung gehen, Lukas Kriechbaum trifft nach einer Lerchbacher Hereingabe zum 1:0. Daraufhin gelingt es den Gästen die Begegnung durchaus offen zu gestalten. In den Schlussminute der ersten Spielhälfte kommt es dann aber noch einmal zu richtig Action. 39 Minuten sind gespielt, da kann St.Lorenzen einen weiteren Treffer nachlegen, Michael Vollmann verwandelt einen Abpraller nach einem Kriechbaum Schuss zum 2:0. Die Hausherren haben noch nicht genug und erzielen vor der Pause ein weiteres Tor, Siegfried Galun trifft nach einem Foulelfmeter. St.Lorenzen hat noch immer nicht genug, Michael Vollmann lässt im eins gegen eins Peinhopf keine Chance und stellt in der 44. Minute auf 4:0. Auch die Gäste aus Weißkirchen schreiben vor der Pause an, Christoph Rabensteiner trifft per Weitschuss zum 4:1 - zugleich dann auch der Halbzeitstand.

AlexanderHollmannLorenzen Bildgröße ändern

Kapitän Alexander Hollmann & dessen Kollegen beim SV St. Lorenzen/Kn. konnten einen beeindruckenden Heimsieg einfahren.

 

Insgesamt klingelt es gleich zehnmal

Im zweiten Durchgang geht das Bestschießen dann munter weiter. Der Gastgeber lässt Ball und Gegner laufen bzw. findet Weißkirchen kein Rezept um die Sturmläufe der Hausherren auch nur einigermaßen einzudämmen. Die Teams sind gerade erst aus den Kabinen gekommen, da kann St.Lorenzen erneut erhöhen, Siegfried Galun überspielt Peinhopf und schiebt zum 5:1 ein. In der 69. Minute holt Weißkirchen wieder einen Treffer auf, Torschütze ist erneut Christoph Rabensteiner. 82 Minuten sind gespielt, als es den dritten Elfmeter an diesem Tag für St.Lorenzen gibt, der erste wurde beim Stand von 1:0 verschossen, dieses Mal verwandelt Lukas Kreichbaum. In der 87. Minute verkürzen die Gäste aus Weißkirchen noch einmal, Torschütze ist Armin Schaffer. Den Schlusspunkt in einer trefferreichen Partie setzt dann wieder St.Lorenzen, der eingewechselte Andre Madl trifft in der 88. Minute zum 7:3. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Tabellenführer Lobmingtal beweisen, der FC Weißkirchen trifft auf den SV Scheifling/St. Lorenzen und hofft dabei das Punktekonto aufstocken zu können.

Rudolf Hollmann, Sportlicher Leiter St.Lorenzen:

„Jetzt haben wir zwei Mal hoch gewonnen, hoffentlich können wir den Schwung nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Lobmingtal mitnehmen. Heute haben wir wirklich gut gespielt, der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung.“

 

SV St. Lorenzen/Kn. - FC Weißkirchen

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung