Vier Verstärkungen für Großebersdorf - Ballbesitzfußball soll forciert werden

Nach dem Aufstieg in die 1. Klasse Nord war die Herbstsaison für SV Großebersdorf ein Wechselbad der Gefühle, Mitte der Hinrunde sammelte die Mannschaft fleißig Punkte, im Finish vor der Winterpause gelang allerdings acht Runden lang kein Sieg. Mit 17 Zählern überwintert der Verein auf Rang 11 der Liga. "Wir haben uns von der Hinrunde mehr erwartet, die Punkte sind für mich zu wenig. Es war aber auch nicht einfach, wir hatten viele Verletzte und haben nie komplett gespielt. Ein großes Plus war, dass wir viele Tore erzielen konnten, allerdings haben wir zu viele Gegentore erhalten und an der Defensive werden wir in den nächsten Wichen arbeiten", lautet eine erste Herbstbilanz von Trainer Christian Kraml.

Zwei Spieler aus der 2. Landesliga

"In den letzten Monaten hat bei uns das Umschaltspiel sehr gut funktioniert. In der 2. Klasse hatten wir sehr viel Ballbesitz, jetzt wollen wir das Selbstbewusstsein stärken und die Abhängigkeit vom Umschaltspiel verringern. Ein großes Ziel ist es, wieder mehr Ballbesitzfußball zu spielen", zeigt der Coach von Großebersdorf zusätzlich auf.

Ehe die Vorbereitung beim Tabellenelften am 27. Jänner startet, absolvieren die Spieler davor zwei Wochen ein Heimprogramm. Sechs Wochen wird danach trainiert, sieben Testspiele stehen am Programm und man trifft dabei auch auf starke Gegner wie Donaufeld (Wr. Stadtliga). Sechs Matches werden auf Kunstrasen ausgetragen, das letzte soll möglichst daheim auf Rasen gespielt werden.

Am Transfermarkt wurde Großebersdorf in der Winterpause bereits aktiv und verstärkte sich mit vier Akteuren. Von Obergänserndorf aus der 2. Landesliga Ost wurden der Offensivspieler Mehmet Erdem und Bernhard Fischill geholt, Letzter kann auf der Außenbahn sowohl in der Defensive als auch im Mittelfeld auflaufen. Ein weiterer Transfer hat sich zufällig ergeben, Christoph Konrad zieht nach Großebersdorf und der quirlige Stürmer, der zuletzt bei Traiskirchen II spielte, will nun wieder voll durchstarten. Zudem kehrte Goalie Markus Kraus von FC Cosmos-Vienna zurück an seine alte Wirkungsstätte. Auf der Gegenseite wechselte Adrian Rabo für ein halbes Jahr leihweise zu Kronberg, von Kevin Straszner hat sich der Verein getrennt und Dominik Boden wird sich noch entscheiden, ob er Großebersdorf verlässt.

Angesprochen auf die Ziele von Großebersdorf in der Rückrunde meint Christian Kraml zum Abschluss des Gespräches: "Unser erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt. Ich bin positiv gestimmt, wir haben gute Verstärkungen geholt und drei, vier verletzte Spieler kehren zur Mannschaft zurück. Persönlich erhoffe ich mir noch einen einstelligen Tabellenplatz."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten