Trotz 34 Punkte nur auf Platz 2 - Neusiedls Achillesferse ist die Chancenauswertung

"Trotz des sehr komischen Abstiegs aus der Gebietsliga haben wir eine positive Hinrunde geschafft und sind gut in den Herbst gestartet. Es war ein starker Auftakt und in Runde 1 gelang uns ein Sieg gegen Marchegg. Es hat in der Folge leider Spiele gegeben, bei denen wir nur Unentschieden geschafft haben. In der ersten Saisonhälfte kassierten wir nur eine Niederlage, gegen Deutsch-Wagram mussten wir uns unglücklich und nicht verdient geschlagen geben. Im Großen und Ganzen kann man zufrieden sein, allerdings liegen wir vier Punkte hinter Leader Marchegg und es ist eine kleine Träne im Auge. Trotz des guten Durchganges und 34 Punkte sind wir nicht Erster", fasst SC Neusiedl/Zayas Sektionsleiter Roland Hallas den Herbst noch einmal zusammen. Sein Team überwintert auf Rang 2 der 1. Klasse Nord.

Junger Spieler stößt zur Mannschaft

"Steigerungspotential sehe ich eher im offensiven Bereich, dort war schon in den letzten Jahren unsere Achillesferse. Die Abwehr war über das Jahr gesehen konstant, wir haben in der Offensive genug Chancen kreiert, aber zu wenige Tore geschossen. Dies ist uns auf den Kopf gefallen, man sieht es auch in der Tabelle bei den erzielten Treffern und dem Torverhältnis. Zwar gewinnt und verliert die Mannschaft immer zusammen, sicher müssen wir dennoch an der Chancenauswertung arbeiten", so Hallas zu den Verbesserungsmöglichkeiten für das Frühjahr.

Seit diesem Dienstag absolvieren die Spieler von Neusiedl ein Heimprogramm mit Individual- und Ausdauerläufen, am 22. Jänner folgt der Start in die Vorbereitung. Sechs Testspiele sind geplant und man tritt auf Kunstrasen gegen Vereine aus Wien an. Zudem stehen Vorbereitungsmatches gegen die Gebietsligisten Neudorf, Langenlebarn und Laa/Thaya am Programm. Im Kader für die Rückrunde blieb bisher fast alles unverändert, Florian Wenzl fiel seit der 6. Runde aus, er steht bereits wieder im Aufbau und der Verein ist guter Dinge, dass er bis zum Rückrundenstart wieder dabei ist. Marek Cemba fiel nach zwei Spielen aufgrund einer Augenkrankheit aus, bei ihm muss man abwarten, wann er wieder einsatzfähig ist. Ein junger Spieler von Gaweinstal wurde inzwischen geholt, Stefan Zeiner kann im Mittelfeld eingesetzt werden. Sonst ist beim Tabellenzweiten laut seinem Sektionsleiter nichts geplant.

Zweikampf um Titel

"Aktuell schaut es nach einem Zweikampf um den Titel aus, wir liegen aber vier Punkte zurück und haben die schlechtere Tordifferenz. In der ersten Rückrunde treffen wir im direkten Duell auf Marchegg, dann werden wir sehen, wohin die Reise geht. Grundsätzlich ist unser Ziel und Wunsch, am Ende der Meisterschaft am ersten Platz zu stehen", zeigt Roland Hallas die Ausgangslage für ein spannendes Frühjahr auf.