Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Überraschungssieg - Marchegg schlägt Poysdorf trotz Unterzahl

SC Marchegg
SC Poysdorf

Am Samstag traf SC Marchfelder Bank Marchegg in der 1. Klasse Nord auf SC Poysdorf . Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und nach dem torlosen Remis in der Vorwoche gegen Bad Pirawarth möglichst wieder auf die Siegerstraße zurück. Marchegg kam in der bisherigen Saison noch nicht in die Gänge und brauchte dringend Punkte, um sich von ganz hinten etwas abzusetzen.


Doppelpack von Martin Hindak

Aufgrund der derzeitigen Tabellensituation sind die Rollen vor dem Spiel klar verteilt, Poysdorf geht als Favorit ins Match, Marchegg versucht vor 120 Fans zunächst hinten kompakt zu stehen und nichts zuzulassen. Des gelingt den Hausherren sehr gut und man zeigt sich in der Offensive auch effizient, die ersten beiden Möglichkeiten werden gleich genützt.

Zweimal spielt Marchegg den Ball nach vorne an die Spitze, Martin Hindak beweist daraufhin seine Goalgetter-Qualitäten, setzt sich beide Male durch und schließt erfolgreich ab (15., 25.), Die Heimelf steht nach der 2:0 Führung hinten sicher und baut den Vorsprung noch in Hälfte 1 aus, Marchegg wird ein Strafstoß zugesprochen, nach 34 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Milos Nikolic trifft vom Punkt zum 3:0 Pausenstand.

Poysdorf drängt vergeblich

Von den Gästen ist im ersten Durchgang nur wenig zu sehen gewesen, Poysdorf kommt nach dem klaren Rückstand verbessert aus der Kabine und versucht noch einmal alles um heranzukommen. Das Auswärtsteam hat nun mehr vom Spiel und drängt auf das erste Tor, Marchegg steht an diesem Nachmittag hinten aber sehr gut, zeigt eine konzentrierte Leistung und lässt nur wenig zu.

In der Schlussphase des Spieles ist das Heimteam aber nach zwei Ausschlüssen nur mehr zu neunt, Peter Sarabok sieht nach einem Foul die rote Karte (70.), Juraj Adlen nach Kirti zum zweiten Mal gelb und muss ebenfalls den Platz verlassen (73.). Poysdorf kann die numerische Überlegenheit aber nicht nützen, Marchegg liefert in den letzten Minuten eine Abwehrschlacht und feiert am Ende den zweiten Saisonsieg.  

Stimme zum Spiel:

Torsten Chladek (Obmann Marchegg): "Wir sind von Beginn weg hinten sehr kompakt gestanden, die Mannschaft hat eine konzentrierte Leistung abgerufen und wir gingen bis zur Pause 3:0 in Führung. Poysdorf hat nach Seitenwechsel alles versucht, um noch einmal heranzukommen, wir haben nach den zwei Ausschüssen eine Abwehrschlacht geliefert, aber weiter nur sehr wenig zugelassen. Am Ende war es ein überraschender, aber hochverdienter Sieg."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung