Zufriedenstellende Hinrunde für Hadersdorf - Konstanz fehlt noch

Mit 28 Zählern erreichte SC Hadersdorf letztes Jahr noch den 12. Platz in der 1. Klasse Nordwest-Mitte, nach nur einem Punkt in den ersten vier Matches kam die Mannschaft im vergangenen Herbst besser auf Touren und sammelte fleißig Punkte. 18 Zähler stehen zur Saisonhälfte am Konto, damit liegt der Verein auf dem guten sechsten Platz. "Teilweise waren bei uns im Herbst die zwei Legionäre oder andere Spieler verletzt, die Mannschaft hat das aber gut kompensiert. Wir hätten vielleicht den einen oder anderen Punkt mehr machen können, insgesamt kann man mit der Hinrunde aber sehr zufrieden sein", fasst Trainer Robert Leutgeb noch einmal die letzten Monate zusammen.

"Stärkere Teams sind uns mehr gelegen"

"Wir haben so manches Match unglücklich verloren, in der Hinrunde war auffällig, dass wir uns gegen stärkere Mannschaften leichter getan haben als gegen schwächere. Trotz der Verletzungen gelangen uns Siege, beim letzten Spiel vor der Pause gegen Gars hat man gesehen, was in meinem Team steckt. Alle waren voll fokussiert, es ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir haben fast keine Torchancen des Gegners zugelassen. Uns fehlt es aber noch an der Konstanz, wir müssen jede Partie spielen, als wenn es gegen den Spitzenreiter geht, dies ist reine Kopfsache", ergänzt der Coach des Tabellensechsten.

Am 28. Jänner startet Hadersdorf in die Vorbereitung, im Jänner hat sich das Team bisher einmal pro Woche in der Halle getroffen. Fünf Tests wurden bereits fixiert, vielleicht wird noch das eine oder andere Vorbereitungsmatch eingeschoben. Mit dem Kader ist man bei Hadersdorf sehr zufrieden, es wird daher im Winter keine Änderungen geben. Petr Podkul und Mark Leutl mussten im Finish der Hinrunde aufgrund einer Zerrung passen, sie sind aber, wie der Rest der Mannschaft, wieder mit an Bord.

Junge Spieler werden zusätzlich integriert

"Die Trainingsbeteiligung war in dieser Saison bisher immer sehr gut und mindestens 20 Leute dabei, ich hoffe, dass es so bleibt. In der Liga können dieses Jahr drei, vier Mannschaften absteigen, wir müssen uns daher gut vorbereiten und ein positiver Start ist auch wichtig, damit man nicht hinten hineinrutscht. Wir wollen den Platz halten und uns im Mittelfeld stabilisieren, vielleicht sogar den Blick weiter nach vorne richten. Die Mannschaft besteht aus einem guten Mix aus jungen Spielern und zwei, drei Routiniers, jetzt werden wir noch versuchen, Spieler aus dem Nachwuchs zu integrieren", erklärt Robert Leutgeb die Ziele für das Frühjahr.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten