1. Klasse Nordwest-Mitte

Hollenburg will noch konstanter auftreten - Trainingswochenende am eigenen Platz steht bevor

Im letzten Jahr platzierte sich SV Hollenburg noch mit 34 auf Platz 7 und damit im Mittelfeld der 1. Klasse Nordwest-Mitte, der Beginn der laufenden Meisterschaft verlief wunderbar, der Verein gewann die ersten vier Partien und kassierte dabei nur einen Gegentreffer. Im Mittelteil der Hinrunde geriet der Motor des Teams ins Stocken, mit drei vollen Erfolgen im Finish sammelte Hollenburg insgesamt starke 24 Punkte und überwintert auf Rang 3. "Wir haben einen super Start in den Herbst hingelegt, dann ist aber ein paar Runden nichts gegangen, dafür konnten wir aber in den letzten Runden noch fleißig punkten. Wir haben inzwischen schon eine eingespielte Truppe, jeder weiß, was zu tun ist und wir konnten in jedem Match mitspielen" zieht der stellvertretende Sektionsleiter Andreas Egelseer eine positive Bilanz über die letzten Monate.

Zwei Zugänge

Vorige Woche startete Hollenburg wieder ins Mannschaftstraining, in den nächsten ein, zwei Wochen stehen noch Leistungstests am Programm und danach werden bereits spielerische Elemente ins Training miteinbezogen. An diesem Sonntag testet der Tabellendritte gegen Markersdorf, es folgen danach noch Tests gegen Spitz, Rehberg, Albrechtsberg und Grafenwörth und damit sind insgesamt fünf Vorbereitungsmatches eingeplant. Nächste Woche absolviert die Mannschaft zudem ein Trainingswochenende am eigenen Platz.

In der Transferzeit blieb es bei Hollenburg relativ ruhig, zwei Zugänge hat der Dritte der 1. Klasse Nordwest-Mitte zu verzeichnen. Alexander Schaar kehrte von Arnsdorf an die alte Wirkungsstätte zurück und macht die Offensive von Hollenburg noch flexibler, zudem wurde von Rohrendorf mit Oliver Pavic ein zweiter Tormann verpflichtet. Rainer Hochleitner gab auf der anderen Seite sein Karriereende bekannt, Sebastian Miegl wechselte von der Reserve ein halbes Jahr zu Stein um Spielpraxis zu sammeln. Sonst gab es bei Hollenburg keine Veränderungen und die erfolgreiche Mannschaft konnte gehalten werden.

"Im Frühjahr wollen wir noch konstanter auftreten und den dritten Platz, wenn es möglich ist, halten. Mautern und Gars spielen beide in der Rückrunde in Hollenburg, wer Meister werden will, muss gegen uns gewinnen. Bei der Reserve ist es das Ziel, den Meistertitel zu holen, hier wird es wahrscheinlich zu einem Vierkampf kommen", erklärt Andreas Egelseer die Ziele und Hoffnungen des Vereins für das kommende Frühjahr.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten