Vier Spieler geholt - Ziersdorf will Klassenerhalt schaffen

SV Ziersdorf fand nach einer klaren Auftaktniederlage gegen die Horn Amateure zunächst gut in die Spur und feierte in der Folge zwei Siege in Serie. Danach gelangen noch zwei Remis und bis zur Winterpause verlor die Mannschaft gleich achtmal in Folge. Mit acht Punkten liegt der Verein zur Halbzeit an der 13. Stelle der 1. Klasse Nordwest-Mitte und befindet sich damit in akuter Abstiegsgefahr. "Zufrieden können wir nur mit den ersten Runden sein, danach kam Verletzungspech dazu und die Kluft zwischen dem Trainer und der Mannschaft wurde größer. Es ist alles zusammengekommen, wir haben teils schlecht gespielt und stehen nun hinten in der Tabelle", lautet eine erste Bilanz von Sektionsleiter Alexander Sattler.

Kader umgestellt

"Am Ende der Hinrunde war zudem die Chancenverwertung unser Manko, gegen Lengenfeld verloren wir 2:3, hätten zur Halbzeit aber 5:1 führen müssen. Gegen Atzenbrugg lagen wir bis zur 70. Minute in Führung und danach wurde unser Tormann aus dem Spiel genommen, wir verloren noch 2:4", ergänzt Sattler. Der Verein hatte auf die Talfahrt im Herbst bereits reagiert und es kam zu einem Trainerwechsel, Harald Fischer übernahm den Posten als Chefcoach.

In der Kaderzusammenstellung kommt es beim 13. der Liga im Winter zu mehreren Veränderungen, Offensivmann David Steiner wechselt zu Langenlois, Jan Hromek und Martin Hirsch suchen noch einen Verein. Auf der anderen Seite wurden zwei Akteure aus der Slowakei verpflichtet, Matej Blazi wurde für die Innenverteidigung geholt, Martin Barta verstärkt das zentrale Mittelfeld. Ziersdorf verstärkte sich zudem mit zwei Offensivkräften, der 23-jährige Firas Bulliqi wurde von Weitersfeld ausgeliehen und soll die Offensive beleben. Thierry Ahissan spielte zuletzt bei Strasshof, der pfeilschnelle 26-jährige Stürmer zeigte sich schon bei seinen letzten Stationen als sehr treffsicher. Die Transfertätigkeiten sind bei Ziersdorf laut dem Sektionsleiter damit prinzipiell beendet, man wird nur mehr tätig, wenn sich etwas ergibt, was wirklich gut ins Gefüge passt.

Ziersdorf starte am 21. Jänner in die Vorbereitung auf die Rückrunde der 1. Klasse Nordwest-Mitte, acht Testspiele sind geplant, bis es wieder losgeht. Auf die Frage nach den Zielen des Vereins für das Frühjahr erklärt Alexander Sattler zum Abschluss es Gesprächs: "Wir hoffen, dass wir unter dem neuen Trainer den Klassenerhalt noch schaffen können, wenn es nicht reicht, geht de Welt auch nicht unter. Wir haben willige, junge Spieler in unseren Reihen, sie sollen weiter ihre Chancen bekommen."