Zufriedenstellende Leistungen als Aufsteiger - Lengenfeld möchte in den Top 5 bleiben

Als Aufsteiger in die 1. Klasse Nordwest-Mitte etablierte sich USC Lengenfeld rasch in der neuen Liga, blieb in den ersten fünf Runden unbesiegt und sammelte 13 Punkte ein. Auch in weiterer Folge fand sich der Verein im oberen Drittel der Tabelle wieder, kassierte in der Hinrunde nur zwei Niederlagen und nimmt zur Halbzeit mit 29 Punkten den starken dritten Platz ein. Nur zwei Zähler fehlen nach der ersten Saisonhälfte auf Leader Atzenbrugg. "Mit den Leistungen können wir als Aufsteiger sicher zufrieden sein. Es war schon eine Umstellung, da man in der 1. Klasse körperbetonter agiert, mehr spielt und jeder jeden schlagen kann. Wir haben den Erfolgslauf aus der 2. Klasse mitgenommen und blieben lange ungeschlagen, verloren nur gegen Heldenberg und Atzenbrugg", lautet die positive Herbstbilanz von Sektionsleiter Bernd Gwiss. 

 

Junge Spieler werden an Kampfmannschaft herangeführt

"Gegen Hadersdorf lagen wir hinten und spielten noch 3:3, die Mannschaft hat nie aufgegeben und der Zusammenhalt im Team war im Herbst stark. Weitere Pluspunkte waren die kämpferische Leistung und der Teamspirit", ergänzt Gwiss. Vorige Woche startete Lengenfeld in die Vorbereitung auf die Rückrunde, jetzt sind jedes Wochenende ein Match geplant, ehe die Frühjahresmeisterschaft startet.

Da die Mannschaft mit vielen jungen Akteuren bestückt ist, gibt es laut dem Sektionsleiter von Lengenfeld noch viel Potential im Team. Der Kader für das Frühjahr soll unverändert bleiben, junge Akteure aus der Reserve sollen dafür langsam an die Kampfmannschaft herangeführt werden. "Unser Ziel ist eine Platz zwischen 1 und 5, wir sind zufrieden, wo wir derzeit stehen. Um den ersten rang werden wir wohl nicht mitspielen, unser Verein hat kein Ambitionen, gleich wieder aufzusteigen. Es hängt jetzt auch von einer guten Vorbereitung ab, wenn wir dann den Schwung in die ersten Runden mitnehmen können, ist alles möglich", beschreibt Bernd Gwiss die Ziele von Lengenfeld für die zweite Saisonhälfte.

Der Sektionsleiter des Tabellendritten meint zudem zur Ausgangslage in der 1. Klasse Nordwest-Mitte für die Rückrunde: "In der Liga haben sich die hinteren Mannschaften im Winter weiter verstärkt und werden versuchen, weiter nach vorne zu kommen. Unser Team muss auch lernen, dass es nicht immer so gut läuft wie in den letzten Monaten, es wird auch Rückschläge geben und mit diesen werden wir weiter wachsen."

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten