Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tor kurz vor und nach der Pause - Kirchberg gewinnt etwas glücklich gegen Hollenburg

SV Hollenburg
Kirchberg-Wagram/Altenwörth

Am Sonntag traf in der 8. Runde der 1. Klasse Nordwest-Mitte der Tabellendritte SV Hollenburg vor heimischem Publikum auf den Tabellenelften SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth. Hollenburg remisierte in Runde 7 mit 2:2 gegen Weitersfeld, während Kirchberg 1:3 gegen Straning verlor. Beide Teams warteten schon mehrere Runden auf einen vollen Erfolg, in der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Kirchberg im Frühjahr mit 3:1 das bessere Ende für sich.


Heimelf geht rasch in Front

Hollenburg kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Nach einem weiten Ball verlängert Filip Duris über die Abwehr des Gegners, die nicht gut sortiert ist, Florian Brandl beweist in Minute 7 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:0.

In weiterer Folge komm das Heimteam vor 125 Fans zu zwei guten Möglichkeiten auf den zweiten Treffer, Kirchberg findet danach ins Spiel und kann die Partie offen gestalten. Kurz vor der Pause gelingt den Gästen der Ausgleich., nach einer Aktion über die Seite lässt Kristijan Nastasijevic zwei Gegenspieler aussteigen und spielt einen perfekten Stanglpass, Gregor Weber bewahrt in der 43. Minute kühlen Kopf und kann zum 1:1 einschieben.

Gäste drehen Match komplett

Nach Wiederbeginn bleibt das Match relativ offen, Kirchberg findet gut in den Abschnitt und geht erstmals in Front. Nach einem Eckball von Gregor Weber zur zweiten Stange trifft Kristijan Nastasijevic in der 56. Minute zum 1:2.

Danach bleibt es spannend, Hollenburg versucht noch einmal alles um der Partie eine Wende zu geben und kommt zu guten Möglichkeiten auf den Ausgleich, trifft dabei auch Aluminium. Auch Kirchberg wird in der zweiten Halbzeit noch öfters gefährlich, kann aber nicht für die endgültige Entscheidung sorgen. Die Heimelf drängt auf der anderen Seite bis zum Abpfiff vergeblich, Kirchberg setzt sich am Ende mit 2:1 durch.  

Stimme zum Spiel:

Ronald Jirout (Trainer Kirchberg/Altenwörth): "Das Match hat nicht gut begonnen, wir gerieten 0:1 in Rückstand und Hollenburg kam danach zu Chancen. Wir haben uns dann gefangen und konnten das Spiel offen gestalten, glichen zudem kurz vor der Halbzeit aus. Auch in der zweiten Halbzeit war es eine offene Partie, wir gingen in Führung und beide Teams kamen zu Chancen. Es war am Schluss ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung