Dritter Sieg in Serie - Ruppersthal sammelt auch gegen Hollenburg drei Punkte ein

SV Hollenburg
USC Ruppersthal

Am Sonntag traf SV Hollenburg in der 1. Klasse Nordwest-Mitte auf USC Ruppersthal. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und den nach dem schwierigen Start vor zwei Wochen begonnenen Erfolgslauf weiterführen. Hollenburg verlor vergangene Woche gegen Atzenbrugg glatt mit 0:3 und hoffte daheim wieder auf Punktezuwachs. Letzte Saison gewann Ruppersthal beide direkte Duelle.


 

Heimelf dreht Partie

Vor 100 Zuschauern entwickelt sich von Beginn weg ein kampfbetontes Match, beide Mannschaften schenken einander nichts und versuchen nach vorne Akzente zu setzen. Die Gäste gehen Mitte des Durchganges in Front, nach gutem Angriff über die linke Seite flankt Matthias Tschany in die Gefahrenzone und in der 19. Minute befördert Günther Svarc das Leder zum 0:1 ins Netz.

Die Hausherren reagieren auf den Rückstand und stellen in der Folge das System um, dies macht sich bezahlt und die Heimelf dreht das Match. Radoslav Loncik mit dem Ausgleich und Matus Mozol sorgen für eine 2:1 Führung für Hollenburg.

Gäste machen in der Schlussphase den Deckel drauf

Im zweiten Abschnitt zeigt sich Ruppersthal verbessert, agiert konzentrierter und bekommt das Geschehen in den Griff. Die Gäste gleichen verdient aus, nach einem Gestocher trifft Patrick Schuster zum 2:2. Hollenburg fällt nach dem Seitenwechsel etwas zurück, die Heimelf versucht mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen, kreiert damit aber keine zwingenden Torchancen.

Auf der anderen Seite hat Ruppersthal das Match nun im Griff und sorgt für die Entscheidung, nach einem Angriff durch die Mitte trifft Andre Hofer in der 66. Minute zum 2:3. Die Hausherren können nach dem Rückstand nicht mehr richtig zusetzen, kurz vor Schluss gelingt Ruppersthal dagegen die endgültige Entscheidung. Dieses Mal kommt das Gästeteam über die linke Seite und in der 88. Minute fixiert Andre Hofer mit seinem zweiten Tor und dem Treffer zum 2:4 für den Endstand.

Stimme zum Spiel:

Erich Steindl (Trainer Ruppersthal): "Es war eine sehr kampfbetontes Match, nach unserem ersten Treffer hat der Gegner umgestellt, wir haben uns bis zur Halbzeit nicht zurecht gefunden und lagen zurück. In der zweiten Hälfte haben wir konzentrierter gespielt und das Match gedreht. Nach fünf Runden standen wir noch ohne Punkt da, der dritte Sieg in Folge war sehr wichtig."

Die Besten bei Ruppersthal: Christoph Strenn (IV), Andre Hofer (ST).