Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Intensives Match - Obritz schlägt zum Herbstabschluss St. Andrä-Wördern

UFC Obritz
Andrä-Wördern

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenachte UFC Obritz in der 15. Runde der 1. Klasse Nordwest auf den Tabellenelften SV St. Andrä-Wördern. Obritz wollte nach der Niederlage gegen Göllersdorf im letzten Match vor der Winterpause vor eigenem Publikum noch einmal drei Punkte holen, St. Andrä trennte sich vergangene Woche von Nappersdorf mit einem Remis und hoffte auf einen Punktgewinn, um von ganz hinten weiter wegzukommen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im März endete mit 1:0 zugunsten von Obritz.


Gäste gleichen vor der Pause aus

80 Fans sehen von der ersten Minute an ein sehr intensives Match, beide Seiten können mit guter kämpferischer und läuferischer Leistung überzeugen. Die Hausherren erwischen den besseren Start und gehen relativ rasch in Führung, Stefan Ruhdorfer verwertet in Minute 13 nach Lochpass zum 1:0.

Danach findet Obritz Möglichkeiten auf den zweiten Treffer vor, die Gäste halten aber gut dagegen und gleichen noch vor der Pause aus. Die Heimelf klärt nach einem Standard schlecht, Christoph Sommer kommt 20 Meter vor dem Tor zum Ball und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 37 Minuten: 1:1.

Blitzstart von Obritz

Auch im zweiten Abschnitt findet das Heimteam schneller aus den Startlöchern und stellt rasch den alten Abstand wieder her, in der 48. Minute findet der gegnerische Tormann in Robin Hrobar seinen Meister, der nach einer tollen Einzelleistung gekonnt auf 2:1 stellt. Danach wogt die Partie hin und her, beide Seiten erarbeiten sich weitere Gelegenheiten und das Match bleibt spannend.

Zu Beginn der Schlussphase baut Obritz den Vorsprung aus, ein Eckball wird weiter verlängert und Rostislav Hanuska trifft in der 76. Minute per Kopf zum 3:1. Andrä-Wördern zeigt sich aber nur kurz geschockt und verkürzt den Rückstand, nach schnellem Gegenstoß und Flanke trifft Aleksandar Maksimovic zum 3:2 (80.). Die Gäste versuchen danach alles, um doch noch den Ausgleich zu erzielen, Obritz ist aber dem vierten Tor näher und setzt sich am Ende durch. 

Stimme zum Spiel:

Michael Lehner (Stellvertretender Sektionsleiter Obritz): "Die Partie war sehr intensiv und war von beiden Seiten von Zweikämpfen und guter läuferischer Leistung geprägt. Wir kamen nach dem 1:0 zu Chancen auf den zweiten Treffer, der Gegner glich aber vor der Pause aus. Das Spiel blieb bis zum Ende spannend, wir hatten am Schluss Chancen auf das 4:2 und der Sieg geht insgesamt in Ordnung."

Die Besten bei Obritz: Robin Hrobar, Rostislav Hanuska.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung