Berg knackt Velm und darf weiterhoffen

Die Sportfreunde Berg setzen ihre Aufholjagd in der 1. Klasse Ost fort. Die Hodulik-Elf sammelt mit dem 2:1-Erfolg auswärts gegen den FSV Velm zum vierten Mal in Folge Punkte.

 

"Verdammt wichtiger Sieg für uns. Wir sind weiter dabei, müssen jetzt gegen Perchtoldsdorf nachlegen", so Bergs Sektionsleiter Gerald Wenkowitsch. Dabei hielt erst Keeper Gabris seine Elf im Spiel als er sowohl Juriks Versuch als auch den Schuss von Andrej Semjan bändigte. Dann war es ein Sihelsky-Vorstoß, den Ahmed Shamandi im eigenen Tor versenkte. Marian Hetes versiebte kurz danach sogar die Chance auf das 2:0, doch mit dem Pausenpfiff war es Michal Svihorik, der den "Fehler" seines Sturmpartners gutmachte und einen Weitschuss versenkte.

Velm kommt mit Elfertor heran

Velm versuchte nach dem Seitenwechsel alles, doch Berg blieb brandgefährlich, etwa als Hetes eine Kriszta-Vorlage über die Latte setzte. Danach erhöhte Velm den Druck, doch das 1:2 glückte erst durch einen Weinberger-Penalty. Velm zog ein Powerplay auf, doch das 2:2 wollte nicht mehr glücken. "Wir mussten bis in die Nachspielzeit zittern, umso froher sind wir, dass es heute geklappt hat."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten