Blick auf die Rückrunde - USC Rohrbach

Rohrbach war die positive Überraschung in der Hinrunde der Landesliga. Vor allem auswärts überzeugte die doch veränderte Mannschaft auf der ganzen Linie. In sieben Duellen holte ROhrbach in der Fremde 16 Zäler, ist nach Verlustpunkten in der Wertung die Nummer eins.

Trainer Dalibor Kovacevic schaffte es, den positiven Lauf des USC aus den letzten Jahren auch in die Saison mitzunehmen. Vor allem die jungen Neuzugänge überzeugten. Theoretisch ist für Rohrbach sogar noch der Titel drin. Vor allem dann, wenn man zum Auftakt im Spitzenspiel in Retz gewinnen kann. Mit Nico Schiesser wechselte ein Spieler zum direkten Konkurrenten ins Weinviertel. Richy Mwari, Mateo Sivrci und Amar Cehajic verließen ebenso den Klub. Dafür bekam Kovacevic mit Max Nussbaumer einen ganz starken Spieler zurück, der zuletzt in der Schweiz kickte. Mit Sanel Soljankic konnte die Qualität ebenfalls aufgestockt werden.

Transfers:

Zugänge: Soljankic (Draßburg), Nussbaumer (Schweiz), Richter (St. Veit).

Abgänge: Schiesser (Retz), Mwari (?), Sivric (Karlstetten), Cehajic (Lilienfeld).

Zur kompletten Transferübersicht!

Ausblick auf die Rückrunde: Wichtig wird für Rohrbach ein guter Start in die Saison sein. Mit Retz, Scheiblingkirchen und Krems warten gleich zum Auftakt drei richtig starke Mannschaften. Kommt man da gut drüber, ist alles möglich.