Vereinsbetreuer werden

Kirnberg fiebert Heimspiel-Rallye entgegen

Mit 1kirnberg usv3 Punkten aus 13 Matches musste sich der USV Kirnberg in der Hinrunde der 2. Klasse Alpenvorland begnügen - die bescheidene Ausbeute hat vor allem einen Grund: Die Truppe von Thorsten Sassmann musste im Herbst sämtliche Spiele in der Fremde  bestreiten. Aktuell fallen in der Vorbereitung beide Torhüter aus, die Zahl der Legionäre wurde von vier auf drei reduziert.

 

Von Zsolt und Renato Takacs hat sich Kirnberg in der Winterpause getrennt, neu an Bord ist im Gegenzug Ferenc Besenyei. In den ersten drei Testspielen, die allesamt verloren gingen, musste Sassmann auf seine Legionäre verzichten. Am Samstag (22. Februar) gegen Kleinpöchlarn sollen sie erstmals an Bord sein - auch Topscorer Viktor Fekete, der in der Hinrunde 19-mal eingenetzt hatte.

 

Frühjahrs-Start am 16. März gegen Purgstall

Probleme bereitet derzeit der Tormann-Sektor: Wolfgang Wippel ist wegen eines Leistenbruchs, Tobias Perger nach einem Autounfall außer Gefecht. Daher steht nun Jürgen Mayer zwischen den Pfosten. "Ich bin froh, dass ich ihn habe", betont Sassmann. Bis zum Frühjahrs-Start sollte sich die Situation entspannt haben, die Heim-Rallye beginnt am 16. März gegen Purgstall. "Bis dann ist unser neues Klubhaus fertig, die Funktionäre zeigen sehr großes Engagement. Sie hätten es sich verdient, dass wir in ein bis zwei Jahren an der Tabellen-Spitze ein Wörtchen mitreden."